Ratgeber Gesundheit | „Radikalenfänger“ Selen

Ratgeber Gesundheit |  Selen ist neben Eisen, Fluor, Iod und Zink lebenswichtig.
Da der menschliche Körper Spurenelemente nicht selbst herstellen kann, muss auch Selen täglich über die Nahrung aufgenommen werden. Durch übersäuerte Böden und hohe Schwermetallbelastungen wird das im Erdreich befindliche Selen chemisch gebunden und kann so nicht mehr in Trinkwasser, Nahrungspflanzen und Schlachtvieh gelangen. Daher ist auch Deutschland ein selenarmes Gebiet.

Ratgeber Krankenkasse | Gelassen und gesund trotz Stress

Ratgeber-Gesundheit

Eine ausreichende Versorgung mit diesem Spurenelement aufgrund der Nahrung ist für den Menschen nicht gewährleistet. Aus diesem Grund wird von vielen Stellen zu einer Selenaufnahme durch Nahrungsergänzungsmittelgeraten. Selen ist ein wichtiger Nährstoff für ein gesundes Leben. Drei bis sechs Milligramm Selen befinden sich im Körper eines erwachsenen Menschen. Um gesund zu bleiben, ist die tägliche Einnahme von einem Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht ratsam. Doch ist es äußerst schwierig, seinen Selenbedarf allein durch die Nahrung auszugleichen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung reicht oft nicht aus, um den Selenhaushalt des Körpers zu regulieren. Studien sprechen hier vom täglichen Verzehr von extremen Mengen, beispielsweise 2,5 kg Vollkornbrot, bzw. 50 Eiern oder 1,3 kg Schweinekotelett, um das benötigte Selen zu sich zu nehmen.

Ratgeber-GesundheitAuch Knoblauch ist eine wichtige Selenquelle,doch auch hier müsste man Unmengen verzehren, um ausreichend Selen aufzunehmen. Eine zu fleischreiche und damit einseitige Ernährung hemmt zudem die Aufnahme von Selen und kann dessen Ausscheidung fördern. Gerade Sportler benötigen eine ausreichende Selenzufuhr. Deutschlands angesehenster
Sportarzt, Dr. Müller-Wohlfahrt, warnt eindringlich davor, dass „jede körperliche Anstrengung, jede Stress-Situation, den Anteil der gefährlichen freien Radikale erhöht“. Wenn dem Körper viel Sauerstoff zugeführt wird, kommt es zur Produktion von freien Radikalen. Hinzu kommt für Sportler, dass auch Entzündungen und Verletzungen die Produktion von freien Radikalen begünstigen. Selen stärkt die Zellmembranen und schützt sie so gegen diese aggressiven freien Radikale. Diese Molekülteilchen greifen alle Zellen des Körpers an und sind an der Entstehung vieler Krebserkrankungen beteiligt. Daher gehört Selen laut der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. zu den „unerlässlichen Heilhilfen bei Krebs“.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness