Ratgeber Gesundheit | Richtige Ernährung bei Heuschnupfen

Ratgeber Gesundheit | Sie sollten die Ernährung bei Heuschnupfen so umstellen, dass möglichst wenige histaminreiche Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen und vermehrt solche mit einem hohen Magnesiumgehalt. Auch der Flüssigkeitshaushalt spielt bei der richtigen Ernährung bei Heuschnupfen eine wichtige Rolle. Das heißt: Viel trinken und ein Verzicht auf Alkohol.

Ratgeber-Gesundheit

Zu den Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Histamin zählen grundsätzlich eingelegte und konservierte Lebensmittel, einige Käsesorten wie Brie und Hartkäse, geräucherter Fisch und Meeresfrüchte sowie geräuchertes Fleisch – etwa Schinken und Salami. Sie sind nur in Maßen zu genießen.

Ratgeber Krankenkasse | Heuschnupfen. Die günstigsten Medikamente

Auch Weizenprodukte und Nüsse sollten bei der richtigen Ernährung bei Heuschnupfen eher unterrepräsentiert sein. Unter den Gemüsesorten können Spinat, Tomaten, Bohnen und Hülsenfrüchte einen negativen Einfluss auf Ihre Pollenallergie haben. Grundsätzlich empfiehlt sich vor der Einschränkung des Konsums all dieser Lebensmittel dringend die Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Fasten lindert Heuschnupfen … Ratgeber Gesundheit

Aloe-Vera-Stoffwechselkur

Bei Heuschnupfen auf Mineralstoffe und Eiweiß setzen…

Für die richtige Ernährung bei Heuschnupfen sollten Sie auch auf Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt setzen. Der Mineralstoff verhindert die Abgabe von Histamin in den Blutkreislauf und kann so die Symptome abschwächen. Lebensmittel wie Sonnenblumenkerne, Hirse und Blumenkohl enthalten viel Magnesium.

Auch die Versorgung mit den Spurenelementen Zink und Selen sowie Vitamin C ist bei der Ernährung bei Heuschnupfen von Vorteil.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Magazin Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness