Ratgeber Gesundheit | Mythos Low Carb

Ratgeber Gesundheit | Wer sich Low Carb ernähren möchte, sollte sich erst mal mit dem Begriff auseinander setzen. Low steht für wenig und Carb für Kohlenhydrate, vergessen Sie den Gedanken wenig essen zu dürfen und nicht satt zu werden. Konzentrieren Sie sich auf Lebensmittel die man zu sich nehmen darf. Zunächst klären wir den Begriff Kohlenhydrate, sie sind die wichtigsten Energieträger für unseren Körper und in jedem Lebensmittel (außer Wasser und pflanzliche Öle) enthalten.

 Kokosöl für straffe Haut  Das Kokosöl eBook von Ratgeber Krankenkasse


Ratgeber-Gesundheit

Brennstoff fürs Gehirn

Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen, die wie folgt unterteilt werden.

Zweifachzucker (Haushalts-, Rüben-, Milch- und Malzzucker)
Einfachzucker (Frucht- und Traubenzucker)
Mehrfachzucker (Ballaststoffe sowie Stärke aus Mais, Getreide)

Durch diese Energieträger bildet der Körper Glukose, welches Brennstoff, für Gehirn, Muskeln und Nerven, ist. Unsere Zellen brauchen Einfachzucker. Entsteht ein Glukosemangel äußert sich das durch Müdigkeit, Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche. Welches wiederum den Appetit anregt.

Gewichtsverlust durch Umwandlung des Stoffwechsels

Einfach- und Zweifachzucker werden schneller in Glukose umgewandelt, dass bedeutet der Blutzuckerspiegel steigt stark an, fällt aber auch wieder sehr schnell. Das Hungergefühl nach neuen Kohlenhydraten und der damit verbundenen Zunahme steigt. Nimmt man durch die Nahrung nicht genügend Kohlenhydrate zu sich, stellt sich der Körper um. Nach der Umstellung des Stoffwechsels erzeugt er Fettreserven, diese soll er nun nutzen, um Energie zu erzeugen. Die positive Folge ist der Gewichtsverlust.

Ernährungsumstellung ganz einfach

Wenn man sein Essen wie immer zubereitet, aber ein paar Kleinigkeiten ändert, hat man schon die Hälfte geschafft. Tauschen Sie Kartoffeln, Reis oder Pasta mit Gemüse oder Salat, so essen Sie kalorienarm und gesünder. Nehmen Sie gesunde Öle, wie Olivenöl, Rapsöl oder Leinöl zu sich. Achten Sie darauf welche Öle man stark erhitzen darf, ohne schädliche Substanzen zu erzeugen. Schauen Sie sich die Nährwerte auf den Packungsbeilagen kritisch an und vermeiden Sie fertige Low Carb Produkte.
Mehr lesen unter Low Carb ist keine Diät.

Übrigens – Nach der Ernährungsumstellung fühlt man energiegeladener, besser gelaunt und das Hautbild verändert sich positiv.

Die besten Ernährungsberater Deiner Stadt | Ratgeber Krankenkasse

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness