Ratgeber Gesundheit | A und O gegen kalte Füße

Ratgeber Gesundheit | Das A und O gegen die Kälte ist eine gute Durchblutung.

Angenehme 20 Grad im Wohnzimmer – doch die Füße sind kalt wie Eiszapfen. Dieses Phänomen kennen gerade in den Herbst- und Wintermonaten viele Deutsche. Umfragen zufolge klagen etwa 80 Prozent aller Frauen regelmäßig über kalte Zehen.

Ratgeber Gesundheit

Gerade jüngere Frauen haben häufig einen niedrigen Blutdruck und empfinden Kälte extremer als Männer. Jede zweite Frau leidet unter kalten Füßen, der überwiegende Teil von ihnen vor allem zur Schlafenszeit. Gegen kalte Füße sind Kräuter gewachsen. Manche Fußpflegecreme und  Fußbad enthalten natürliche Komponenten wie Kampfer, Paprika- und Ingwerextrakt sowie wertvolle ätherische Öle aus Rosmarin und Latschenkiefer. Das funktioniert so:

Die in Paprika und Ingwer enthaltenen Scharfstoffe (Capsaicin, Gingerolen, Shoagolen) regen die Wärmerezeptoren der Haut an. Die Blutgefäße weiten sich, was die Durchblutung stimuliert. Weitere „Anheizer“ sind Kampfer, Rosmarin- und Latschenkieferöl, die Kreislauf und Stoffwechsel anregen.

Ein positiver Nebeneffekt: Die ätherischen Öle regulieren die Schweißabsonderung an der Fußhaut und verhindern so, dass Füße in dicken Socken und Winterschuhen schnell ins Schwitzen kommen. Das übermäßige Schwitzen würde die Füße noch weiter auskühlen. Auch verhindern die Öle Fußgeruch und halten die Füße selbst nach einem langen Tag in schweren Winterstiefeln angenehm frisch. Pflegende und Feuchtigkeit regulierende Stoffe wie Aloe vera und Harnstoff schützen die Fußhaut zusätzlich vor dem Austrocknen. (openPR)

Ratgeber Gesundheit | Erkältung oder Grippe?

Vital-50plus-Magazin

 Abnehmen mit Aloe Vera                       Entgiften mit Aloe Vera

Die Ursache für kalte Füße ist immer eine Verengung der Blutgefäße, die den Blutfluss verlangsamt. Ob Eisfüße von der Kälte kommen oder ob sich dahinter Schlimmeres verbirgt, kann man leicht herausfinden: Wer im Winter trotz Kälteschutz wie dicken Socken, Lamm- oder Thermoeinlagen regelmäßig Eisfüße bekommt, sollte zum Arzt gehen. Wer häufig kalte Füße hat, sollte ein durchblutungsförderndes Fußbad parat haben.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness