Ratgeber Gesundheit | Honig… besser als Antibiotika

Ratgeber GesundheitVitalanalyse | Honig ist nicht nur süß und lecker, er hat auch besonders gute Effekte auf unsere Gesundheit. Neue Studien belegen die positive Wirkung des Naturproduktes auf unser Immunsystem, welche sogar einige Medikamente der Schulmedizin übertreffen.

Wer also preiswert und auf natürlichem Weg genesen oder einen schmackhaften Schutz vor Krankheitserregern aufbauen möchte, der sollte Honig in die Ernährung integrieren.

Vielleicht können Sie sich an ein unschlagbares Hausmittel bei Schnupfen und Erkältungen erinnern … die heiße Milch mit Honig. Über Jahrzehnte erprobt und erfolgreich angewendet konnte dieses Rezept von der Oma bei Krankheiten schnelle Linderung verschaffen und war zudem noch lecker und rezeptfrei. Erst neue Forschungsergebnisse konnten auch die aus Erfahrung bekannte, positive Wirkung mit wissenschaftlichen Fakten untermauern. Interessant ist hier vor allem die zum Teil bessere Wirkung des Bienenerzeugnisses als von bekannten Medikamenten.

 Ratgeber Gesundheit | Partnerprogramm Naturkosmetik

Krankheiten und Infektionen beruhen meist auf schädlichen Mikroorganismen wie Bakterien und Viren, deren übermäßige Vermehrung und Ausscheidungen uns zeitweise krank machen. Zwar sind Viren resistent gegen Antibiotika, aber Bakterien werden vorrangig damit behandelt. Leider werden aber auch die nützlichen Mikroorganismen unseres Verdauungstraktes dezimiert wodurch die Darmflora geschädigt wird. Ein weiterer Nachteil von Antibiotika ist die wachsende Resistenz der Schädlinge. Daher steht die häufige Verschreibung oder Verabreichung in der Massentierhaltung stark in der Kritik. Menschen werden demnach bei einer langfristigen Überdosis anfälliger und häufiger krank. Am Beispiel der USA wird dies deutlich da hier besonders unreflektiert gehandelt wird: Pro 1000 Einwohner werden pro Jahr im Durchschnitt etwa 833 Rezepte ausgestellt. Die direkte Folge davon ist, dass mehr als zwei Millionen Menschen jedes Jahr an Infektion mit antibiotikaresistenten Keimen erkranken und die Tendenz steigt. Der Bedarf an neuen, günstigen Medikamenten wird vor allem für die Betroffenen immer größer.

Und da kommt der Honig ins Spiel …

Ratgeber GesundheitDie goldene Flüssigkeit ist einfach zu bekommen und vor allem gut verträglich da natürlich. Dabei ergibt sich die besondere Effektivität des Honigs auf Grund von drei verschiedenen Wirkungsebenen ohne dabei die Resistenz der Bakterien zu verstärken. Die Wirkung des Honigs beruht auf einer Kombination von Polyphenolen, Wasserstoffperoxid und einer osmotische Wirkung. Bei der Osmose, welche durch den hohen Zuckeranteil verstärkt wird, wird den Bakterien das Wasser entzogen und diese trocknen aus und sterben. Zudem erschwert Honig die Bildung von schleimigen Biofilmen und so die Anhäufung und Vermehrung der Krankheitserreger. Weiterhin wird die Kommunikation der Mikroorganismen unterbunden (Quorum Sensing) wodurch deren Funktionsweise behindert wird und die Toxin-Ausscheidung reduziert. Ein besonders guter Nebeneffekt ist auch die steigende Anfälligkeit für Antibiotika. Daher ist auch eine kombinierte Therapie möglich.

Anti-Stress-FigurKur | Entgiften mit Honig und Propolis

Ratgeber Gesundheit |50plusAuf Grund dieser Erkenntnisse sprechen bereits viele Forscher und Heilpraktiker die Empfehlung aus, adäquate Krankheiten zunächst mit Honig zu behandeln und erst bei hartnäckigen Krankheitsverläufen mit Antibiotika nachzubessern. So kommt die vielfältige Wirkungsweise des Naturproduktes zur Entfaltung ohne die Resistenzen der Bakterien zu steigern – im Gegenteil. Diese werden gesenkt und so die Wirksamkeit von Antibiotika gesteigert, welches allerdings nur die Vermehrung stoppt. Weiterhin sind im Honig viele Antioxidantien in Form von Polyphenolverbindungen enthalten und fördern so die Gesundheit indirekt.

Propolis und Honig im Rahmen der Vitalanalyse kostenlos testen

Wenn Sie also auf natürliche Heilmittel zurückgreifen möchten, dann sollten Sie beim Kauf einiges beachten. Viele Honigsorten im Handel sind eine Mischung aus verschiedenen Honigen aus dem In- und Ausland. Deklariert ist nahezu jeder handelsübliche Honig mit der Herkunft aus EG und Nicht-EG Ländern – was somit kein Land ausschließt. Zum Beispiel ist China einer der größten Honigproduzenten und mixt auch gelegentlich Zuckersirup aus Kostengründen hinein. Honig kostet etwa 4€ pro Liter, aber Zuckersirup nur 50cent. Hier geht die natürliche Schutzwirkung verloren. Daher sollten Sie Honig immer vom Imker oder in entsprechenden Naturkostläden kaufen. openPR

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness