Ratgeber Gesundheit | Fit in jedem Alter

Ratgeber GesundheitFakt ist: „Das muskuläre Leistungsvermögen wächst zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr jährlich um rund fünf bis sieben Prozent und auch die körperliche Regenerationsfähigkeit ist jetzt besser denn je“, verrät Tarik Bekrater, Dipl. Sport-Physiotherapeut in Hannover. Kurz gesagt: „Twens“ sind fitter als ein Turnschuh und sollten diesen Zustand nutzen, um Grundlagen fürs Alter zu schaffen. Bekrater erklärt, warum: „Muskeln, die man sich einmal antrainiert hat, lassen sich auch mit zunehmendem Alter leichter erhalten und nach längeren Trainingspausen schneller wieder aktivieren.“ Kräftigende Sportarten wie Rudern, Aerobic oder Zirkeltraining fordern den jungen Körper optimal und legen den Grundstein für körperliches Wohlbefinden im Alter.

 ”SOS Schlank ohne Sport” von Katharina Bachman (Leseprobe)

30 Jahre: Herz ist Trumpf

Auch mit 30 Jahren befindet man sich aus sportlicher Sicht noch in der Aufbauphase. Spätestens jetzt sollte man mit Ausdauersport beginnen, um das Herz fürs Alter zu stärken. Bekrater: „Durch regelmäßiges Herz-Kreislauf-Training senkt man den Ruhepuls von durchschnittlich 80 Schlägen auf circa 60 Schläge pro Minute.“ Der Effekt: Das Herz muss weniger arbeiten, verschleißt nicht so schnell und kann dafür lange und kräftig schlagen. Ganz wichtig: Mit Mitte 30 lassen Flexibilität und Beweglichkeit langsam nach. 30 Minuten Stretching pro Woche sind daher Pflicht, um den Körper elastisch und die Bewegungen geschmeidig zu halten.Ratgeber Gesundheit |50plus40 Jahre: Unter Spannung bleiben

Mit ungefähr 40 Jahren beginnen die „fetten Jahre“. Sie machen sich bei fast allen Menschen auf den Hüften bemerkbar. Bekrater: „Spätestens ab dem 40. Lebensjahr heißt es in Sachen Muskulatur: Wer seine Muskeln nicht regelmäßig benutzt, verliert pro Jahr rund ein halbes Pfund. Und dafür lagert sich Fett ein. Zwei Dinge sind in dieser Lebensphase deshalb besonders wichtig: effektive Fettverbrennung und gezielter Muskelaufbau.

 FigurKur. Natürlich entgiften mit Kokosöl

Machen Sie immer mehr und immer öfter Ausdauersport. Walking, Mountainbiken und Schwimmen sind Sportarten, die fiese Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen und Muskeln stärken, ohne dabei die Gelenke zu belasten.

50 Jahre: Im Gleichgewicht

Auspowern war gestern, auftanken ist heute. Sportlich Aktive jenseits der 50 suchen Entspannung und inneren Frieden. Sie wollen den Alltags-Stress besiegen, neue Energie gewinnen, die Muskeln straffen und jung bleiben.

“Sportarten wie Yoga, Pilates oder Tai Chi eigenen sich jetzt optimal – sie stärken den Körper nämlich nicht nur muskulär, sondern auch mental, erhalten die Beweglichkeit und schonen dabei den Bewegungsapparat“, verspricht der Profi. Übrigens: Solch sanfte Sportarten werden oft unterschätzt. Wer sich auf die Muskeln konzentriert und intensiv genug trainiert kommt auch bei ruhigem Training ins Schwitzen.

Ratgeber Krankenkasse … Stoffwechselkur 2017 zum Nulltarif

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness