Ratgeber Gesundheit | Gesund Heizen

Ratgeber Gesundheit |  Der vergangene Sommer hat es gezeigt: Die Heizperiode richtet sich nicht immer nach dem Kalender. Regnerische Tage und kühle Abende haben so manchen Hausbesitzer überlegen lassen, die Heizung anzustellen. Wäre da nicht die Befürchtung, dass die Kosten ins Unermessliche steigen. Meistens lohnt sich der ganztägige Betrieb der Zentralheizung jedoch aufgrund der relativ milden Tagestemperaturen nicht. In derartigen Fällen bietet sich als Alternative ein Kamin- oder Kachelofen an.

 Ich bin wetterfühlig … gibt es so etwas überhaupt?

Gesund Heizen in der Übergangszeit

Je nach Holzart unterscheidet sich der Heizwert von Brennholz. Dieser bezieht sich auf die Menge an Wärmeenergie, die bei der Verbrennung im Kaminofen gewonnen wird. Die besten Werte haben Laubfesthölzer wie Buche, Eiche, Esche und Robinie. Bei diesen Holzarten liegt der Heizwert bei 2.100 kWh pro Raummeter. Gleich im Anschluss folgen Kastanie, Birke, Ulme und Ahorn mit einem Heizwert von 2.000 oder 1.900 kWh.

Gratis Download  | Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht
Ratgeber-Gesundheit

Auf einen Wert von 1.700 kWh kommen Douglasie, Kiefer und Lärche. Im mittleren bis unteren Bereich befinden sich Fichte, Erle, Tanne, Linde, Weide und Pappel. Übrigens… Am günstigsten ist Kaminholz, wenn Sie es selber schlagen oder sammeln. Wenden Sie sich hierfür an Ihr örtliches Forstamt. Sie dürfen dann in einem bestimmten Gebiet die vorher ausgemachte Menge Holz sammeln.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Herbst & Winter ist Krankenzeit

Ratgeber Gesundheit | Die jährliche Erkältungs- und Grippewelle füllt hierzulande verlässlich die Wartezimmer der Ärzte, während die Büros umso leerer werden. Aber nicht nur laufende Nasen, hartnäckiger Husten und ein schwerer Kopf veranlassen Arbeitnehmer jetzt dazu, nicht zur Arbeit zu erscheinen. Denn in der dunklen Jahreszeit sind Stimmung und Motivation bei vielen Beschäftigten am Boden.

Ratgeber Gesundheit | Vitamin D im Herbst

Herbst-Ratgeber-Gesundheit

Jahr für Jahr analysiert Deutschlands größte Krankenkasse die Daten ihrer Versicherten: In welcher Berufsgruppe haben sich besondere viele Mitarbeiter krankgemeldet – und warum? Wie bereits 2013 hat auch 2014 jeder Beschäftigte im Durchschnitt 18,9 Tage aufgrund einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung im Betrieb gefehlt. Folgt man den Angaben des Institutes der Deutschen Wirtschaft, so kommt man auf durchschnittliche Krankheitskosten von 5.930,93 € pro Arbeitnehmer pro Jahr, die vom Arbeitgeber zu verkraften sind.

FigurKur | Fit in den Herbst

Eine Studie von Roland Berger hat ergeben, dass durch BGM die Fehlzeiten bis 40% reduziert werden. Nur wer Zusammenhänge kennt, kann bewusst mit ihnen umgehen, Ursachen abbauen, Überbelastungen vermeiden, neue Verhaltensweisen akzeptieren und angebotene Arbeitshilfen bewusst annehmen. Ein großer Vorteil der FigurKur als Betriebliches Gesundheitsmanagement ist die 100% Kostenübernahme.

500 Euro täglich ! Reisen & Mobil arbeiten wann man will und wo man will

Damit kann jeder Arbeitgeber und Arbeitnehmer, unabhängig vom aktuellem Budget sofort die Chancen auf mehr Gesundheit nutzen. Null Kosten machen es möglich !

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

 

Ratgeber Gesundheit | Irrsinn Laubbläser & Co.

Ratgeber Gesundheit | Die motorisierten Terrorinstrumente haben einen Namen: Laubbläser. Vier bis fünf Kilo schwer, mit Zwei- und Viertakten-Motoren und rund einem PS Leistung ausgestattet, sind sie in beängstigend wachsender Zahl jedem Bürger ohne Auflagen in Bau- und Gartenmärkten wohlfeil. Neben den Laien-Lärmern in Vorgärten und Carports haben die Bauhöfe und Stadtgärtnereien in Städte und Gemeinden den akustischen Ungeist professionalisiert. Sie lassen ihre Mitarbeiter derzeit zur Laubbeseitigung mit den Schalldruck-Schleudern breitflächig ausschwärmen.

Stoppt den Laubbläser-Terrorismus … Ganz gleich ob man Spaziergänger oder Jogger ist, es ist einfach eine Qual. Dreck allerorten. Mit jedem Gramm Laub im Herbst oder Grasschnitt im Frühjahr und Sommer wird die hundertfache Menge an Dreck und Staub aufgewirbelt. Die Folge sind tränende Augen, schmutzige Kleidung und dreckhaltige Luft. Besonders beliebt scheinbar bei jeglichem Angestellten des Staates. Ganz gleich ob direkt oder indirekt, ob Bauhofmitarbeiter oder 1-Euro-Jobber … Traumhaft wie die Zeit vergeht, wenn man mit einem umgeschnallten Laubbläser Spass machen kann.

Rasentrimmer … Der gleiche Dreck … Ganze Flächen von weit mehr als 100m² werden mit 30cm Rasentrimmern gemäht. Das gleiche Dreckproblem … das es Stunden länger dauert, anstatt einen ganz normalen Rasenmäher zu nehmen, stört ja niemand. Man ist ja beim Staat angestellt … Wirtschaftlichkeit ist da eher sekundär. Wichtig ist, das man über Stunden beschäftigt ist.

Übrigens … Eine Petition an den Deutschen Bundestag wies dieser im Jahr 2009 mit der Begründung zurück, dass „die Entbehrlichkeit des Einsatzes dieser Geräte gegenüber dem Einsatz von Harke und Besen wenig eingesehen“ werde.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Entspannung statt Herbstblues

Ratgeber Gesundheit |  Jeder dritte Deutsche ist vom Herbstblues betroffen. Daher ist es wichtig, sich ganz bewusst den Schönheiten der kälteren Monate zu widmen, anstatt dem Sommer hinterher zu trauern. Ein Wellness-Tag schenkt dem Körper erst richtig Erholung für die Seele, wenn es sich draußen abkühlt.

Herbstzeit, Ölgenuss & Hautmomente

Ratgeber-Gesundheit-Wellness

Dem Stress des Alltags entfliehen und neue Kraft für die kälteren Tage des Jahres sammeln. Die Vorzüge des goldenen Herbstes können im Romantik Hotel Bösehof auf besondere Weise genossen werden. Das vielfältige Wellnessprogramm im Romantik Natur Spa führt gestresste Gemüter zurück auf ihren Weg zur absoluten Entspannung. Neben Ganzkörpermassagen, Wellness-Fußbädern oder Verwöhn-Gesichtsbehandlungen wird das Arrangement durch Ayurveda Abhyanga Massagen abgerundet. Der vielseitige Wellnessbereich gleicht einer Erholungsoase und für die Hotelgäste im Preis enthalten. Hier warten eine Biosauna, eine finnische Sauna und ein türkisches Dampfbad. Die Bedürfnisse unserer hektischen Zeit nach Entschleunigung, Ruhe und Entspannung werden bei einem anschließenden Bad im 29°C warmen Schwimmbecken in jeglicher Hinsicht erfüllt.

Ratgeber Gesundheit | Badepralinen. Wellness pur

Nach einem ereignisreichen Tag kann im Restaurant Bösehof das erste Wild des Herbstes genossen werden. Egal ob mittags oder zum Abend: hier steht Genuss und das Wohlbefinden der Gäste an erster Stelle. Die umfangreiche Karte steckt voller saisonaler und ganzjährlicher Köstlichkeiten und bietet für jeden Geschmack die richtige Linderung gegen den Herbstblues.

Ratgeber-Gesundheit-MagazinDas Romantik Hotel Bösehof liegt inmitten des idyllischen Elbe-Weser-Dreiecks im Luftkurort Bad Bederkesa und besteht aus dem historischen Bösehof, dem Gästehaus „Hermann Allmers“ und dem Landhaus „Jan Bohls“. Die drei verbundenen Häuser sind auf einer parkähnlichen Anlage von 1,35 ha verteilt und beherbergen 47 Nichtraucherzimmer. Neben einer exzellenten Küche bietet das 4-Sterne Superior Hotel mit seinem Romantik Natur Spa einen traumhaften Wellnessbereich mit einer einzigartigen Bade- und Saunalandschaft zum Entspannen.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Pilze sind gesund

Ratgeber Gesundheit | Ob gegrillt, gebraten oder im Risotto: Pilze bereichern den Speiseplan und bringen dem Körper eine Vielzahl von Nährstoffen. Ganz abgesehen von der Nährkraft empfehlen Experten den Verzehr von Steinpilz und Pfifferling, von Maronen, Birkenpilz und Speisetäubling, von Stockschwamm, Perlpilz und Butterpilz aus vielerlei gesundheitlichen Gründen. Pilze sind sehr kalorienarm und sie enthalten andere Kohlenhydrate als Pflanzen: keine Stärke, dafür aber Mannit, eine besonders für Diabetiker geeignete Zuckerart, die ursprünglich in Manna entdeckt wurde.

Was genau das „Fleisch des Waldes“ so gesund macht, haben Wissenschaftler aus Boston jetzt untersucht. Sie kamen auf vier Hauptpunkte, warum Sie sich ab sofort öfter Champignons, Shiitake oder Austernpilze auf den Teller legen sollten:

1. Gewicht verlieren und halten: Weiße Champignons statt rotem Fleisch bekamen die Studienteilnehmer ein Jahr lang zu essen – und taten sich in der Folge leichter damit, Kilos zu verlieren und dem Jojo-Effekt zu entgehen.

2. Bessere Nährstoffversorgung: Da Pilze so viele Nährstoffe in sich bunkern, verbessern sie automatisch die Versorgung des Pilzfans mit Vitalstoffen für verschiedenste Körperfunktionen.

3. Knochen mit natürlichem Vitamin D stärken: Pilze als Nahrungsergänzung gegen Osteoporose? Aber ja doch: Eine US-amerikanische Studie konnte zeigen, dass getrockneter Pilzextrakt ebenso viekl bewirkt wie Vitamin D in Pillenform.

4. Immunstärkung: Zwei bis drei Portionen getrocknete Shiitake-Pilze pro Woche sollen das Immunsystem aufbauen. Getrocknete Champignons dienten Versuchsmäusen zudem als Abwehrschild gegen Salmonellen.

Ratgeber Gesundheit Ratgeber Gesundheit | Wandern stärkt das Immunsystem

Pilze schießen in diesem Jahr besonders früh aus dem Waldboden. Der Sommer trug dazu bei, dass Pilzsucher im Wald schon im August Beute gemacht haben, beispielsweise Maronen und Braunkappen. Deren Hauptsaison ist eigentlich von Mitte September bis November. Einige Pilzsucher sind auch schon auf der Suche nach Pfifferlingen und Steinpilzen.

So sammeln Pilzfreunde ab September Marone, Herbsttrompete, Schopftintling und natürlich auch noch Steinpilze und Pfifferlinge. Rauchblättriger Schwefelkopf, Hallimasch und Stockschwämmchen bilden das Schlusslicht der essbaren Pilze. Auch diese Pilze sind roh teilweise giftig und sind daher nur im gekochten oder gut gedünsteten Zustand essbar.

Ratgeber Gesundheit | Was bedeutet Homöopathie

Achtung !
Pilzgerichte sind schwer verdaulich. Deshalb sollen Pilze gut zerkleinert und zerkaut werden.

Gefällt mir              Videos               Magazin lesen                 FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Mehr Zeit für die Liebe

Ratgeber Gesundheit | Der stressige Alltag bietet neben Beruf und Haushalt für viele Paare leider nur wenig Platz für Romantik und Zweisamkeit. Man ist sich aus Zeitnot nur selten nah und verliert den anderen emotional aus den Augen. Da kommt ein Kurzurlaub weg von Routine und Pflichten sehr gelegen, um sich in trauter Zweisamkeit wieder unbeschwert anzunähern oder das Eheglück entspannt zu starten. Das Romantik Hotel Bösehof im wunderschönen Luftkurort Bad Bederkesa nahe der Nordsee bietet den idealen Rahmen, den Alltag hinter sich zu lassen und die Zeit zu zweit zu genießen.

Ob zur Hochzeit, zum Jahrestag oder als Geschenk zum Tag der Liebenden, ein Kurzurlaub im Hotel Bösehof verspricht Romantik in seiner schönsten Form: Die liebevoll eingerichteten Zimmer des Gästehauses „Herrmann Allmers“ oder die luxuriösen Suiten des Landhauses „Jan Bohls“ laden zum ausgiebigen Wohlfühlen ein – besonders die Suiten mit eigenem Whirlpool sind ein Garant für Entspannung sowie Wohlbefinden und zaubern gerade für Hochzeitspaare eine einzigartige Atmosphäre.

Ein besonderes Highlight eines jeden Liebesurlaubes bietet der Leuchtturm „Dicke Berta“ im nahegelegenen Cuxhaven – er ermöglicht all denjenigen, die sich das Ja – Wort geben wollen, einen außergewöhnlichen Rahmen für einen besonderen Tag mit Blick auf Elbe und Meer. Der stillgelegte Leuchtturm kann beim Standesamt Cuxhaven für Hochzeiten gebucht werden und verspricht unvergessliche Momente.

So kommen Sie kostenlos an ein Set Badepralinen

Ratgeber-Gesundheit
Dass Liebe durch den Magen geht, beweist das Küchenteam des 4-Sterne-Superior-Hotel Bösehof immer wieder aufs Neue: Die Gäste werden mit kulinarischen Highlights verwöhnt und können im großzügigen Restaurant zur Ruhe kommen und den Tag entspannt ausklingen lassen.

Auch für die etwas Aktiveren bietet die idyllische Umgebung des Romantik Hotel Bösehof eine ideale Grundlage, abwechslungsreichen Freizeitangeboten nachzugehen. Von Wanderungen oder Rad- und Kutschfahrten durch die reizvolle Landschaft über Minigolf, Segeln und Reiten ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Danach können die Gäste nach Herzenslust in der großzügigen Bade- und Saunalandschaft bei Whirlpool und Wasserfall entspannen oder im Ruheraum abschalten. Der Tag kann wunderbar mit einer Massage und anschließendem Hamam – Bad abgerundet werden.

Kursleiter für Badepralinenkurse deutschlandweit gesucht

Für Verliebte schlägt das Hotel ein exquisites „Zwei für Zwei“ – Angebot vor: Enthalten sind zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück vom reichhaltigen Buffet sowie ein Rasulbad für zwei mit anschließender Massage oder wahlweise einer Gesichtsbehandlung. Am Abend kann im Rahmen der Halbpension gespeist werden. Die Nutzung des Wellnessbereiches mit Biosauna, finnischer Sauna und türkischem Dampfbad sind in dem Angebot enthalten.

Thalasso für Zuhause                          Wellness daheim

Das Romantik Hotel Bösehof liegt inmitten des idyllischen Elbe-Weser-Dreiecks im Luftkurort Bad Bederkesa und besteht aus dem historischen Bösehof, dem Gästehaus „Hermann Allmers“ und dem Landhaus „Jan Bohls“. Die drei verbundenen Häuser sind auf einer parkähnlichen Anlage von 1,35 ha verteilt und beherbergen 47 Nichtraucherzimmer. Neben einer exzellenten Küche bietet das 4-Sterne Superior Hotel mit seinem Romantik Natur Spa einen traumhaften Wellnessbereich mit einer einzigartigen Bade- und Saunalandschaft zum Entspannen.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness