Ratgeber Gesundheit | Arzneimittel Report

Ratgeber Gesundheit | Medikamente sind in Deutschland zu teuer. 2013 waren es laut dem Report 819 Millionen Rezepte, die durch 202.965 Vertragsärzte ausgestellt wurden. Insgesamt kosteten die Arzneimittel die Kassen 32,1 Milliarden Euro. Analysiert wurde dieser riesige Datensatz durch das Wissenschaftliche Institut der AOK, kurz Wido, das den AVR 2014 nun am Dienstag in Berlin vorgestellt hat.

Ratgeber Krankenkasse: Der große Kassenvergleich

Ratgeber GesundheitDie Argumente der Pharmaindustrie: Man könne die Preise in Europa nicht so einfach vergleichen, weil Packungsgröße, Mehrwertsteuer, Zwangsrabatte und Apothekergebühren in jedem Gesundheitssystem unterschiedlich seien. Die Undurchsichtigkeit der Medikamentenpreise sei deshalb leider unvermeidlich. Der AVR kritisiert nicht nur, er berichtet auch Positives: etwa bei den 25 umsatzstärksten Arzneimitteln, die im Zuge des Arzneimittelgesetzes Amnog bewertet wurden.

Dieses 2010 von der Regierung beschlossene Gesetz, nach dem Pharmahersteller die Preise für neue Medikamente nach dem Grad ihres Nutzens mit den Kassen verhandeln müssen, hätte immerhin dafür gesorgt, dass die ausgehandelten Erstattungspreise um 23 Prozent gesenkt wurden.

48% Preisvorteil auf Aloe Vera, Vitamine & Mikronährstoffe

Die Einsparungen durch Erstattungsbeträge haben 2013 allerdings nur 150 Millionen Euro ergeben, für dieses Jahr werden 298 Millionen Euro erwartet. Das sei aber meilenweit entfernt davon, was das Amnog eigentlich jedes Jahr einsparen sollte: zwei Milliarden Euro.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness