Ratgeber Gesundheit | Anspruch auf Krankengeld

Ratgeber Gesundheit | Wann haben Sie Anspruch auf Krankengeld? Sie erhalten mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse Krankengeld, wenn Sie Arbeitnehmer und damit gesetzlich versichert sind oder Sie sind in einer Reha-Maßnahme oder werden in einer anderen Einrichtung behandelt und beziehen von Ihrem Arbeitgeber keine Entgeltvorzahlung mehr. Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn Sie lange arbeitsunfähig sind und von einem Arzt ununterbrochen Krankgeschrieben wurden und dadurch über die 42 Tage-Grenze gelangen.


  Der kostenlose Krankenkassenvergleich von Ratgeber Krankenkasse

Gesundheitsmagazin-Gratisabo

Wer erhält kein Krankengeld und hat somit keinen Anspruch … Mitversicherte Ehepartner sowie Kinder in der Familienversicherung erhalten keine Entgeltvorzahlung. Ebenfalls sind pflichtversicherte Studenten, Praktikanten und Arbeitslosengeld-Empfänger nach ALG II ausgeschlossen. Menschen, die ALG II beziehen, erhalten jedoch weiterhin ihre Grundsicherung. Arbeitslose mit ALG I erfüllen die gleichen Voraussetzungen wie Pflichtversicherte und erhalten wie Arbeitnehmer nach dem 42. Tag die Zahlungen von der gesetzlichen Krankenkasse.

Gesetzlich Versicherte müssen sich nicht um die Beantragung von Krankengeld kümmern, da in der Regel die Krankenkasse auf Sie zu kommt und Sie anschreibt um mit Ihnen die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich  |  ichdirdumir  |  Abnehmen  |  Entgiften  |  50plus

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness