Ui Slider by WOWSlider.com v4.8

Jetzt das Gesundheitsmagazin empfehlen und als Dankeschön erhalten Sie einen 50 Euro-Reisegutschein.



 
Ratgeber Gesundheit | Mit Leinsamen abnehmen
 
Ratgeber GesundheitDie Eigenschaften von Leinsamen, die das Abnehmen unterstützen, haben dieses Produkt zu einem der besten Verbündeten von Menschen gemacht, die abnehmen möchten oder einige überschüssige Kilos loswerden möchten. Die Leinsamendiät zum Abnehmen ist ideal gegen Übergewicht, da Leinsamen aufgrund des hohen Ballastsoffanteils schnell Sättigkeitsgefühl hervorrufen. Finde heraus wie du Leinsamen in deinen täglichen Ernährungsplan aufnehmen kannst, um abzunehmen.

>>> Mehr Ratgeber Gesundheit
 
Ratgeber Gesundheit | Heuschnupfen und Ernährung
 
Ratgeber Gesundheit Sie sollten die Ernährung bei Heuschnupfen so umstellen, dass möglichst wenige histaminreiche Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen und vermehrt solche mit einem hohen Magnesiumgehalt. Auch der Flüssigkeitshaushalt spielt bei der richtigen Ernährung bei Heuschnupfen eine wichtige Rolle. Das heißt: Viel trinken und ein Verzicht auf Alkohol.

Zu den Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Histamin zählen grundsätzlich eingelegte und konservierte Lebensmittel, einige Käsesorten wie Brie und Hartkäse, geräucherter Fisch und Meeresfrüchte sowie geräuchertes Fleisch – etwa Schinken und Salami. Sie sind nur in Maßen zu genießen. Auch Weizenprodukte und Nüsse sollten bei der richtigen Ernährung bei Heuschnupfen eher unterrepräsentiert sein. Unter den Gemüsesorten können Spinat, Tomaten, Bohnen und Hülsenfrüchte einen negativen Einfluss auf Ihre Pollenallergie haben. Grundsätzlich empfiehlt sich vor der Einschränkung des Konsums all dieser Lebensmittel dringend die Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

>>> Mehr Ratgeber Gesundheit
 
Ratgeber Gesundheit | Cholesterin natürlich senken
 
Ratgeber Gesundheit | Hierfür eignet sich fettarmer Fisch wie Lachs hervorragend, da er leicht bekömmlich ist und den Körper nicht unnötig belastet. Außerdem enthält er die hochwertigen Omega-3-Fettsäuren, die Ihr Herz-Kreislauf-System unterstützen. Verwenden Sie beim Kochen und Braten hochwertige Pflanzenöle anstatt Butter oder Margarine. Unbehandelte Pflanzenöle aus Oliven, Raps oder Sonnenblumen senken aufgrund Ihrer mehrfach ungesättigten Fettsäuren nachweislich den Cholesterinspiegel. Diese Fettsäuren kann der Körper nicht herstellen, sie müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden. Cholesterinsenkend wirken die im Öl enthaltenen Phytosterine: Stoffe, die verhindern, dass der Körper LDL-Cholesterin aus der Nahrung aufnimmt. Hülsenfrüchte können ebenfalls aktiv den Cholesterinspiegel senken. Sie sollten auch regelmäßig Äpfel, Nüsse und Sojaprodukte in den Speiseplan integrieren, denn diese Lebensmittel wirken ebenfalls einem hohen Cholesterinwerten entgegen.   

>>> Mehr Ratgeber Gesundheit
 
Ratgeber Gesundheit | Fettverbrennung steigern und abnehmen
 
Ratgeber Gesundheit | Zu den besten Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen und dadurch abzunehmen, gehört das richtige Fitnesstraining. Dieses sollte zum einen aus Krafttraining zum Muskelaufbau und dem Ankurbeln der Fettverbrennung und zum anderen aus Ausdauertraining zum Kalorienverbrennen bestehen. Experten zufolge kann der Stoffwechsel durch regelmäßiges Ausdauertraining wie etwa Laufen, Schwimmen oder Radfahren verbessert werden. Als Faustregel gilt: dreimal die Woche eine Stunde Sport hilft dabei, Fett zu verbrennen. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass nicht jede Sportart für jeden Menschen geeignet ist - sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber.

Bedenken Sie auch, dass der Körper zuerst die Kohlenhydratreserven aufbraucht und erst mit zunehmender Trainingszeit der Anteil der Fettverbrennung steigt. Daher sollten Sie lieber länger und dafür mit geringerer Intensität trainieren. Als besonders günstig zur Fettverbrennung und auch zum Herzkreislauftraining hat sich das oben beschriebene Intervalltraining herausgestellt, bei dem sich Kraft- und Ausdauertraining abwechseln.  


>>> Mehr Ratgeber Gesundheit

 
Ratgeber Gesundheit | Tofu ... gesund ?
 
Ratgeber Gesundheit | Tofu ist eine Art Soja-Quark, bestehend aus Sojabohnen, Wasser und Salz. Es ist ein rein pflanzliches Produkt, und ist somit bei Vegetariern hierzulande sehr beliebt. Das bei uns erhältliche Tofu wird hergestellt, indem man Sojabohnen in Wasser einweicht, erhitzt und zu einem Brei vermengt. Die hohe Temperatur schließt die Bohnen auf und baut Bitterstoffe ab. Nun wird die Sojabohnen Kleie ausgesiebt (ein gern genommenes Futtermittel auf Bio-Höfen). Die verbleibende Sojamilch wird mit einem Mineralsalz als Gerinnungsmittel versetzt und so dafür gesorgt, dass die Proteine ausflocken. Diese Masse kann nun ähnlich wie in der Käse-Herstellung gepresst werden, damit die bei uns bekannten weissen Tofu-Quader dabei rauskommen. In Asien, wo Tofu wesentlich verbreiteter ist als bei uns, kennt man es noch in sehr viel mehr Formen. Da gibt es verschiedenste Konsistenzen – von puddingartig über bröselig, und natürlich auch das für uns normale harte Tofu. Dabei ist interessant, dass Tofu in Asien einfach ein essenzieller Teil der Küche ist, und nicht nur in der fleischlosen Küche.

Das im Tofu enthaltene Eiweiß ist leichter verdaulich und besser verwertbar als das von Fleisch. Mit nur fünf Prozent Fettanteil ist Tofu ideal geeignet für eine gesunde Diät.  


>>> Mehr Ratgeber Gesundheit


 
ratgeber gesundheit

Ratgeber Gesundheit | Seitenlage reduziert Schnarchen



Ratgeber Gesundheit | Sägen, Rasseln, Knattern oder Zischen – Schnarchen kann unterschiedlichste Ausprägungen haben, aber eines ist dabei immer gleich: Es stört nicht nur den eigenen Schlaf, sondern besonders den des Partners erheblich. Zwar schnarchen Männer häufiger, aber auch Frauen sind mit zunehmendem Alter betroffen. Ursachen für die nächtliche Ruhestörung gibt es viele. Neben Übergewicht, Alkohol- und Nikotinkonsum gilt die Rückenlage als Hauptgrund, denn in dieser Position fällt der Unterkiefer herab, die Zunge sackt herunter und behindert so die Atmung. Außerdem erschlafft das Gaumensegel in dieser Haltung und fängt an zu zittern und zu rasseln. In der Seitenlage treten diese Probleme nicht auf, sodass Experten diese Position allen Schnarchern empfehlen. Doch selbst wer auf der Seite einschläft, bleibt meist nicht die ganze Nacht so liegen. Viele Partner eines Schnarchers verbringen einen Großteil der Nacht mit Wecken oder Auf-die-Seite-Drehen. Ein Seitenschläferkissen hilft Betroffenen, die Seitenlage einzunehmen und auch beizubehalten. 


>>> Mehr Ratgeber Gesundheit



Ratgeber Gesundheit | Fit in den Frühling
 
Ratgeber Gesundheit | „Jetzt ist es an der Zeit, sich zügig um seine körperliche Verfassung und damit auch um sein Aussehen zu kümmern“, sagt Dr. Sebastian Pleuse, als Humanmediziner Medizin- und Gesundheitsexperte bei Natura Vitalis, einem der führenden Produzenten für naturheilkundliche Produkte. „Vor allem die sportliche Betätigung steht nun im Vordergrund. Denn Bewegung und Aktivität sind das A und O für jeden, der fit werden und seinem Körper etwas Gutes tun will“, erläutert Sebastian Pleuse, der die Produkte des Essener Unternehmens auch vor der Kamera präsentiert.

Der Experte hat einige Tipps für die parat, die nach dem Winter wieder mit dem Sport starten wollen. „Ein Check-up beim Arzt kann nicht schaden. Dies empfiehlt sich vor allem für Ältere, nützt aber durchaus auch jungen Menschen.“ Wichtig sei vor allem, dass sich niemand überlaste. Die meisten überschätzten am Anfang ihren Fitnesszustand. Sie meinten, sie könnten sofort wieder mit der Intensität Sport treiben, mit der sie im Herbst aufgehört hätten. Das aber sei falsch, betont Pleuse, denn wenn der Körper nicht gefordert werde, baue er Muskelmasse ab und fahre seinen Stoffwechsel herunter. „Daher sollte man nicht auf die Uhr schauen und Kilometern nachjagen, sondern locker anfangen und sich einfach vornehmen, wieder fitter zu werden.“  


>>> Mehr Ratgeber Gesundheit


VfG-Versandapotheke - Sparen Sie sich gesund!


ratgeber gesundheit
 
Ratgeber Gesundheit | Trend Naturkosmetik
 
Ratgeber Gesundheit | Bio-Kosmetik heißt das neue Zauberwort - der Trend hin zur "grünen Tube" hat das Öko-Image von einst neu definiert, die neue Naturkosmetik präsentiert sich mit stylischer Verpackung. Auch wer jetzt an einen eher herben Geruch denkt, liegt falsch. Für die meisten Bio-Kosmetik-Produkte kommen hochwertige – teils ätherische – Öle zum Einsatz und sorgen für Wellness-Feeling.

Für Ratgeber Gesundheit ist Naturkosmetik die Zukunft der Kosmetik, also vielleicht so etwas wie ein Megatrend, der schließlich in den Mainstream münden wird. Auch Kundinnen von konventioneller Kosmetik überprüfen mit Hilfe von Apps zunehmend die Inhaltsstoffe ihrer Produkte. Und schon jetzt ist bei vielen konventionellen Produkten spürbar, dass die Formulierungen deutlich grüner werden.

Durch Chemie werden viele Kosmetikprodukte haltbar gemacht. Der Preis dafür können Allergische Reaktionen und Hautkrankheiten sein. Dann fängt man an genau diese Chemischen Produkte einzusetzen, um die Hautirritationen loszuwerden. Dabei sind kontrollierte Naturkosmetik, genau das richtige, um seiner Haut etwas Gutes zu tun. Diese Kosmetika bestehen aus rein pflanzlichen Mitteln, von Ölen und Kräutern, gewonnen, die ohne Tierversuche hergestellt werden. Beim kauf von Naturkosmetik sollte man darauf achten, dass diese Produkte nicht lange haltbar sind. Wenn man sich Naturkosmetik bestellen möchte sollte auf die Inhaltstoffe achten. Denn nicht jeder bietet reine Naturkosmetik an.   


>>> Mehr Ratgeber Gesundheit


 





 

Impressum