Ratgeber Gesundheit | Heidelbeeren sind kleine Vitaminbomben

Ratgeber Gesundheit | Klein, blau und lecker … Sommerzeit ist Heidelbeerzeit. Heidelbeeren sind Multitalente. Die kleinen tief dunkelblauen Beeren enthalten nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe sondern haben auch gesundheitsfördernde Effekte.

figurkur

Heidelbeeren sind auch als Blaubeeren bekannt und haben von Juni bis in den Oktober Saison. Heidelbeeren sind kleine Vitaminbomben, gesund und herrlich süß bei nur wenigen Kalorien. Die Verwendung frischer Heidelbeeren ist wegen der Vitamine, Mineralstoffe und erfrischenden Fruchtsäuren sehr empfehlenswert. Reife Heidelbeeren mit Milch, mit Zucker, als Mus oder Marmelade sind sehr gesund. Süß und fruchtig schmecken Heidelbeeren pur, in Kuchen und Gebäck, in Desserts und süßen Hauptspeisen sowie in Milchshakes.

Anmeldung FigurKur | 100% Kostenübernahme garantiert


Gratis Gesundheitsmagazin


Frische Heidelbeeren sind echte Figurschmeichler – 100 g haben nur 42 kcal/176 kJ. Heidelbeeren sind reich an wertvollen Fruchtsäuren, Mineralstoffen wie Magnesium und Eisen, Gerbstoffen, sowie Karotin, Vitamin C und Vitamin B6. 100 Gramm Heidelbeeren enthalten 18 Milligramm Vitamin C, im Vergleich zum Tagesbedarf von 75 Milligramm kein übermäßig hoher Wert. Gerade diese natürlich vorkommenden Mengen helfen jedoch, wichtige Spurenelemente aus pflanzlichen Grundnahrungsmitteln aufzunehmen.Auch die Heilkraft der Heidelbeere an sich ist nichts Neues. In der Heidelbeere stecken nämlich noch viele andere wunderbare Kräfte. Sie ist seit Langem als Naturarznei bekannt und hat sich auch bewährt. Sie wird daher auch von vielen Ärzten empfohlen.


Diesen Texte kostenlos in eigene Webseite einfügen


  • Der blaue Farbstoff wirkt wie ein natürliches Antibiotikum, aber ohne die unangenehmen Nebenwirkungen der klassischen Antibiotika

  • Er bekämpft sogenannte freie Radikale, das sind hoch aggressive Umweltschadstoffe und Stoffwechselabfälle.

  • Er beruhigt die Magen- und Darmschleimhaut nach einer Darmgrippe und baut sie gemeinsam mit dem Gerbstoff Tannin auf.

  • Und er schützt – unterstützt vom hohen Vitamin-C-Gehalt – vor Erkältungen.

  • Der Heidelbeer-Farbstoff kann auch zu hohe Cholesterinwerte senken. Er ist damit eine wunderbare Unterstützung der ärztlichen Therapie.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Jogging oder Walking ?

Ratgeber Gesundheit | Joggen oder Walking, was ist besser? Diese Frage stellt sich  häufig und viele denken dabei an so verschiedene Aspekte wie Fettverbrennung, Entspannung oder die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.Ratgeber-GesundheitJoggen ist FigurKur pur !

Für viele Sportler ist Joggen oder Walking ein Mittel im Kampf gegen die Pfunde. In Sachen Fettverbrennung bietet die schnellere Gangart einen klaren Vorteil, auch wenn Walking ebenfalls Wirkung zeigt: „Sicherlich ist der Kalorienverbrauch da und es kann, wenn Sie längere Zeit untätig waren, ein wunderbarer Anfang für einen aktiveren Lebensstil sein. Aber der Kalorienverbrauch ist längst nicht so stark, als würden Sie dieselbe Zeit lang laufen“, schreibt Fitness-Experte MichaelFeigin in der US-Onlinezeitung „Huffington Post“. Geht es Ihnen beim Sporttreiben also primär an Ihr Gewicht, sollten Sie sich langfristig fürs Joggen entscheiden, Walken eignet sich eher zum Einstieg.

Ratgeber Krankenkasse | Wie viel Sport ist gesund?

Nordic Walking trainiert 600 Muskeln

Aber auch wenn Bewegung immer besser ist als keine – nur wer mit der richtigen Technik trainiert, profitiert tatsächlich von den gesundheitlichen und trainingsmethodischen Effekten. Wer die Grundtechnik beherrscht, trainiert 90% der Gesamtmuskulatur, demnach rund 600 Muskeln. Mit dem richtigen Stockeinsatz ist das Training fast doppelt so effektiv wie einfaches Walking. Die passende Ausrüstung unterstützt entlastende Bewegungsabläufe.

FigurKur | Warum Diäten scheitern

Eine steht fest: Für die Gesundheit und die Figur ist es egal, ob man rennt oder geht.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Erdbeeren entschlacken und entgiften

Ratgeber Gesundheit | Süß, saftig, klein und knallrot. Nicht nur Kinder lieben die kleine Nascherei der Erdbeeren. Dass viele Vitamine hinter dieser gesunden Art von Süßigkeit stecken, wurde uns von unseren Eltern bereits erzählt. Trotz des Fruchtzuckers enthalten 100 Gramm Erdbeeren gerade einmal einen Kaloriengehalt von 32 kcal.

Diesen Texte kostenlos in eigene Webseite einfügen

Ratgeber-Gesundheit

Aber das Beste folgt jetzt: Forscher haben sogar herausgefunden, dass sich Erdbeeren nicht nur mit einer bewussten Ernährung vereinbaren lassen, sondern dass sie den Prozess des Gewichtverlustes sogar unterstützen! Die kleinen Früchte haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, der dafür sorgt, dass beim Naschen des „Zauberobstes“ kaum Insulin ausgeschüttet wird und der Blutzuckerspiegel nicht plötzlich in die Höhe schnellt. Zudem ist nun bekannt, dass die Erdbeere eine entschlackende und entgiftende Funktion hat. Sie enthält die Aminosäure „Asparagin“, die bei Zufuhr durch die Ernährung dafür sorgt, dass eingelagertes Wasser im Körper und Gewebe ausgeschieden wird.

Jetzt kostenlos als Ernährungsberater anmelden …

Ein Traum besonders für Frauen, die der missliebigen Cellulite endlich „Auf Wiedersehen!“ sagen wollen. Aber auch bei Männern können Erdbeeren mit ihrer entwässernden Wirkung den Waagen-Zeiger etwas sinken lassen.

FigurKur | Erdbeeen sind Fettkiller

Klingt doch fast zu schön um wahr zu sein, oder? Scheinbare Diät-Experten haben sich zumindest gleich ans Werk gemacht und die Vorteile ihrer selbstentwickelten „Erdbeer-Diät“ laut angepriesen. Doch hier ist äußerste Vorsicht geboten: Die positiven Befunde einer gewichtsreduzierenden Wirkung von Erdbeeren sollten nicht als Aufforderung gesehen werden, von nun an täglich kistenweise der Wunderfrüchte zu sich zu nehmen. Wie bei jeder einseitigen Diät würde es auch in diesem Fall schnell zu Störungen des Magen-Darm-Traktes, ebenso wie zu dem berühmten anschließenden Jojo-Effekt kommen.

Wer mit Sinneslust Kalorien spart und verliert, ist motivierter und hält länger durch! Abnehmen und Genießen gleichzeitig – wer hätte gedacht, dass das funktioniert?

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Kokoswasser & Kokosmilch

Ratgeber Gesundheit | Von Sportlern und Superstars geliebt, ist Kokoswasser das heiße neue Gesundheitsgetränk… Kalorienarm, natürlich fettarm und Cholesterinfrei, viermal mehr Kalium als Bananen und super feuchtigkeitsspendend – das sind nur einige der vielen Vorteile, die Amerikas neuesten Gesundheitsttrend zugeschrieben werden: Kokoswasser … es schmeckt leicht süßlich, säuerlich und ist somit ein gutes Gegenstück zu anderen Fruchtsäften. Die Konsistenz ist etwas dickflüssiger als Wasser, aber genauso gut zu trinken. In gekühlter Version kann Kokoswasser sehr erfrischend sein.


“Die Heilkraft der Kokosnuss” Kostenlos bestellen bei Ratgeber Gesundheit


Kokosnusswasser ist die natürliche Flüssigkeit die sich im Inneren der Kokosnuss befindet. Bei der jungen Kokosnuss die früher vom Baum geerntet wird als die Kokosnuss, die wir aus dem Supermarkt kennen, finden wir bis zu einem halben Liter dieses Kokosnusswassers. In Asiatischen Ländern gibt es sogar spezielle Trinkkokosnüsse, die gar nicht richtig Kokosnussfleisch bilden… Thailändische Trinkkokosnüsse sind weltberühmt.

Kokosöl gegen Übergewicht … Gesund abnehmen

Ratgeber Gesundheit

Insgesamt enthält Kokoswasser 7 wichtige Mineralstoffe, es ist also ein natürlich isotonisches Getränk. Die Bewohner der Tropen bezeichnen es nicht umsonst als „Flüssigkeit des Lebens“ – Kokoswasser hat nämlich erstaunlicherweise das gleiche elektrolytische Verhältnis wie das menschliche Blut.

30% Preisvorteil im Partnerprogramm Kokosöl

Und was ist Kokosnussmilch ?

Kokosnussmilch dagegen wird aus gepresstem Kokosnussfleisch gewonnen. Sie riecht und schmeckt angenehm nach Kokosnuss. Hochwertige Kokosnussmilch stammt aus der ersten Pressung und besteht nur aus Kokosnuss.

Kokosnussmilch hat im Vergleich zu Kokosnusswasser relativ viele Kalorien, da sie relativ fetthaltig ist. Es sind die gleichen Laurinfettsäuren, die auch im Kokosnussöl enthalten sind und die laut verschiedener Studien als besonders gesund gelten.

Diesen Texte kostenlos in eigene Webseite einfügen

Übrigens … auch, wenn man zu tief ins Glas geschaut hat, wirkt das Wunderwasser. Da Kokoswasser eine ähnliche Zusammensetzung wie physiologische Kochsalzlösung hat, wirkt es auch gegen Kater besonders gut.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Trotz Hitze Gut Schlafen

Ratgeber Gesundheit | Wir haben 10 Tipps für Sie zu Gut Schlafen bei Hitze

Eine kühle Brise im Schlafzimmer … Auch das Raumklima spielt im Sommer eine entscheidende Rolle für die friedliche Nachtruhe. Damit es abends im Schlafzimmer schön kühl ist, sollte das Fenster tagsüber geschlossen und in lichtdurchfluteten Räumen zusätzlich abgedunkelt sein. Abends nach Sonnenuntergang, wenn langsam eine frische Brise aufkommt, kann das Fenster geöffnet werden und ruhig die ganze Nacht gekippt offen bleiben. Aber hierbei ist Vorsicht geboten: Zugluft kann schnell zu schmerzhaften Schulter- und Nackenverspannungen führen.

Ratgeber Gesundheit | Endlich entspannt einschlafen

Ratgeber Gesundheit Stress

Das beste Material für die Bettwäsche In puncto Bettwäsche hat der Schlafende die Qual der Wahl: Sie muss hautsympathisch, atmungsaktiv und anschmiegsam sein. Darüber hinaus sollte das Material gut waschbar sein und gerade in heißen Nächten zudem einen kühlenden Effekt haben. Leichte Stoffe wie Seide, Baumwolle oder Makro-Satin sind hier besonders zu empfehlen.

Ratgeber Gesundheit | Mittagsschlaf hält fit

Die richtige Bettdecke … Bettdecken und auch Kissen müssen im Sommer vor allem für eine gute Wärmeregulierung sorgen, d.h. das Material muss vor möglicher Zugluft schützen, aber auftretenden Schweiß natürlich besonders im Sommer zuverlässig aufnehmen, sodass der Körper nicht auskühlt. Sogenannte Sommerdecken sind meist mit Baumwolle oder Seide gefüllt, da diese Materialien Wärme schnell ableiten und somit für einen angenehm kühlenden Effekt sorgen. Weiterlesen unter 10 coole Tipps für heiße Nächte

Schlaf ist wichtig – für unseren Körper und unserem Geist. Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Schlaf und bereiten Sie sich jeden Abend mit einigen Ritualen darauf vor.

Gefällt mir                    Videos                    Magazin lesen                       FigurKur


Die besten Links zu mehr Informationen auf einen Blick …



Ratgeber Gesundheit | Erdbeeren heilen

Ratgeber Gesundheit | Ob pur, auf dem Kuchen, als Eis oder im Salat – Erdbeeren machen immer eine gute Figur. Die frischen Früchtchen aus heimischem Anbau haben von Ende April bis Anfang September hierzulande Saison. Viele bezeichnen die Erdbeere als Geschenk des Himmels. Wer sie sieht, schmeckt oder riecht, kann nicht anders, als sie zu verspeisen.

Diesen Texte kostenlos in eigene Webseite einfügen

Ratgeber-Gesundheit-Magazin

Allerdings hat die Erdbeere weit mehr als guten Geschmack zu bieten. Sie besitzt sehr viel Vitamin C, Kalium, etwas Folsäure, Vitamin B6 und Magnesium. Erdbeeren wirken tonisierend, harntreibend und blutreinigend und gleichen den Mineralstoffhaushalt aus. Durch ihren relativ hohen Eisengehalt gilt die Erdbeere als förderlich bei Blutarmut. Wegen ihres niedrigen Kaloriengehalts ist diese rote Köstlichkeit ideal in Schlankheitskuren einzusetzen. Sie soll nicht nur vor Krebs schützen, sondern auch vor Arterienverkalkung vorbeugen.


Erdbeeren  sind wahre Diätwunder


Allerdings gibt es neben der uns bekannten Erdbeeren noch die Wald-Erdbeere. Diese Frucht ist ein Vorfahre der kultivierten großfruchtigen Erdbeere, jedoch kleiner. Sie wächst entlang von Waldrändern. Diese Früchte werden in der Volksheilkunde bei Leber- und Gallenleiden, Herzbeschwerden, Blutarmut, als allgemeines Stärkungsmittel und bei Bronchitis angewandt.

Gefällt mir           Magazin lesen             FigurKur              Kundenmagazin

Ratgeber Gesundheit

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

Ratgeber Gesundheit | Diabetes rechtzeitig erkennen

Ratgeber Gesundheit |  Was ist Diabetes mellitus? Normalerweise sorgt das Hormon Insulin dafür, dass der mit der Nahrung aufgenommene Zucker in die Zellen gelangt und dort in Energie umgewandelt wird. Bei Diabetes Typ 2, an dem rund 90 Prozent der Diabetiker leiden, produziert der Körper entweder nicht mehr ausreichend Insulin oder die Körperzellen werden im Laufe der Zeit resistent dagegen. “In der Folge steigt der Zuckerspiegel im Blut rasch an und kann langfristig Schäden an Gefäßen und Nerven verursachen”, erklärt Apothekerin Astrid Markow für Ratgeber Gesundheit.

Ratgeber Gesundheit | Zucker macht süchtig


RatgeberGesundheit

Wer gehört zur Risikogruppe? Diabetes Typ 2 ist einerseits vererbbar und entwickelt sich zudem im Rahmen des sogenannten “Wohlstandssyndroms” (Metabolisches Syndrom). Es ist durch Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck gekennzeichnet. Auch das Alter spielt eine Rolle: Etwa 50 Prozent der Erkrankten sind über 65 Jahre alt.

Anmeldung FigurKur | 100% Kostenübernahme garantiert

Wie äußert sich Diabetes Typ 2? Der Beginn der Krankheit ist oft schleichend und äußert sich durch recht unspezifische Symptome. “Ganz typisch sind vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen, aber auch Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Leistungsminderung”, so die Apothekerin. Kommen Gewichtsabnahme, erhöhte Infektanfälligkeit, sowie schlechte Wundheilung und trockene, juckende Haut hinzu, kann das ein erster Hinweis auf Diabetes sein. “Über einen Blutzuckertest in der Apotheke oder beim Hausarzt lässt sich schnell klären, ob erhöhte Blutzuckerwerte vorliegen”, so der Hinweis der Expertin.

Diabetes-heilenRatgeber Gesundheit | Diabetes heilen

Kann man Diabetes vorbeugen?
Man kann das Risiko senken: Am wichtigsten ist ein gesunder Lebenswandel mit bewusster Ernährung und viel Bewegung. “Zur Früherkennung sollte man außerdem regelmäßig seinen Blutzuckerwert bestimmen lassen. Ein solche Leistung bieten die meisten Apotheken an”, weiß Astrid Markow. Bei wem Diabetes bereits diagnostiziert wurde, bekommt dort auch eine Einweisung in die richtige Verwendung der Teststreifen, des Blutzuckermessgerätes und der verordneten Arzneimittel. Des Weiteren bieten viele Apotheken Diabetikerschulungen und den Kontakt zu Ernährungsberatung an.

Gefällt mir                    Videos                    Magazin lesen                       FigurKur


Die besten Links zu mehr Informationen auf einen Blick …



Ratgeber Gesundheit | Beste Fette für gesunde Ernährung

Ratgeber Gesundheit | Seit Jahren wird das Fett als ungesund eingestuft und als Dickmacher deklariert. Dabei gehören gute Fette zu einer gesunden Ernährung einfach dazu und sind für den Körper lebensnotwendig. Es sorgt für ein gutes Sättigungsgefühl, ist ein hervorragender Energielieferant, unterstützt die Produktion von Hormonen, schmiert die Gelenke, hilft bei Vermeidung von Entzündungen, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, schützt uns vor Infektionskrankheiten, hält die Zellen elastisch und ist außerdem Träger von Geschmacksstoffen.

Fettverbrennung steigern und abnehmen

Ratgeber-Gesundheit-Kokosöl
Beste Fette für gesunde Ernährung

Fette unterteilt man in gesättigte, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die gesättigten Fettsäuren stecken vor allem in tierischen Produkten, die jahrelang zu Unrecht verantwortlich gemacht worden sind, ein Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen zu sein. Die Forscher der britischen Cambridge Universität fanden nach ihrer Studie aus 500 000 Teilnehmern keinen Beleg dafür, dass der Genuss von Butter (gesättigte Fettsäuren) das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen erhöht.


Die Heilkraft der Kokosnuss                               FigurKur | Partnerprogramm Kokosöl


Es ist wichtig sich mehr mit Omega-3-Fettsäuren als mit Omega-6-Fettsäuren zu versorgen. Besonders in fettem Seefisch (z.B. Lachs) stecken die wertvollen Nährstoffe, wie aber auch in Pflanzenöle, wie Raps-, Lein-, Walnuss- oder Olivenöl. Sie enthalten gute Omega-3-Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann, aber für den Menschen lebensnotwendig ist. Diese Fettsäuren sind bekannt dafür, dass sie den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken, Entzündungen in den Arterien hemmen und verhindern das Verklumpen von Blutplättchen – die Gefahr an Arterienverschlüsse wird dadurch gebannt. Ein Übermaß an Omega-6-Fettsäuren kann allerdings die positive Wirkung von Omega-3 aufheben. Omega-6-Fettsäuren stecken überwiegend in Getreideprodukte (z.B. Weizen) und in pflanzliche Öle wie Sonnenblumen-, Distel- und Maiskeimöl. Aber auch in Fleisch und daraus hergestellten Produkten sind Omega-6-Fettäuren zu finden.

Volkskrankheit Fettleber

Gesundheitsmagazin Gratis

In Nüsse stecken natürliche Fette – sie haben einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten als gesättigte Fettsäuren. Nüsse sind bei regelmäßigem Verzehr eine nährstoffreiche, gesunde Zwischenmahlzeit. Sie sind eine pflanzliche Naturgabe mit einem hohen Proteingehalt, bieten gute Ballaststoffe und Vitamine an, beinhalten wenig Zucker und sind von Natur aus salzfrei. Das Herz-Kreislaufsystem, der Darm und der Blutzuckerspiegel werden durch Nüsse positiv reguliert.

Gefällt mir               Videos               Magazin lesen                  FigurKur

Übrigens … Finger weg von den Transfettsäuren, sie entstehen durch Härtung der pflanzlichen Öle und stecken oft in Fertigprodukten wie in Keksen, in einigen Margarinesorten oder in tiefgefrorene Pommes. Der regelmäßige Konsum erhöht das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, erhöht das LDL-Cholesterin und führt nicht zuletzt zu einer adipösen Gewichtszunahme, außerdem ist es verantwortlich für die Arteriosklerose (Ablagerung in Blutgefäßen).

Autor:  Jutta Schütz und Sabine Beuke #ichdirdumir


Die besten Links zu mehr Informationen auf einen Blick …