Ratgeber Gesundheit | Gesunde Fette. Die Avocado

Ratgeber Gesundheit | Avocados schmecken nicht nur lecker, Studien in den USA haben ihr sogar eine beruhigende, stimmungsaufhellende Wirkung nachgewiesen. Zurückzuführen ist das auf den hohen Gehalt an Vitamin B und Kalium. Auch wenn sie gesund sind, haben Avocados wegen ihres hohen Fettgehalts keinen besonders guten Ruf – 400 Gramm Kalorien und 40 Gramm Fett stecken in einer mittelgroßen Frucht. Doch es handelt sich dabei um wertvolle ungesättigte Fettsäuren, die gut für den Körper sind und sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirken – und sehr gut verdaulich sind. Der hohe Anteil an unverdaulichen Faserstoffen verringert sogar das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem er den Cholesterinspiegel senkt.

FigurKur | Kalorientabelle

Ratgeber-Gesundheit-Avocado
Ratgeber Gesundheit | Die Avocado…

hat einen hohen Gehalt an essenziellen Aminosäuren, die der Körper mit der Nahrung aufnehmen muss.

bietet eine Menge komplexer Kohlenhydrate, die einen hohen Sättigungswert haben und zu einem geringeren Blutzuckeranstieg nach dem Essen führen. Deshalb profitieren auch Diabetiker in besonderem Maße von der Frucht.


Garantiert Abnehmen !       100% Kostenerstattung … Keine Kosten. Kein Risiko.


verfügt über einen hohen Anteil an unverdaulichen Faserstoffen. Sie sättigen, regen die Verdauung an und verringern das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem sie den Cholesterinspiegel senken. In 100 g Avocado sind 6,3 g Ballaststoffe enthalten, die tägliche Aufnahme sollte bei 30 g liegen.

bringt ein breites Spektrum von wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen mit: Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Kupfer, Mangan.

enthält viele einfach ungesättigte Fettsäuren, insbesondere Ölsäure, die sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirken. Zudem brauchen die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K Fett, damit sie vom Körper überhaupt aufgenommen werden können.

ist eine gute Vitaminquelle. Sie enthält Provitamin A, Vitamin C, D, K, E und viele B-Vitamine. Mischen Sie das Fruchtfleisch einer Avocado mit dem Saft einer frisch gepressten Orange oder Zitrone, haben Sie bereits Ihren Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

 

Ratgeber Gesundheit | Darm im Gleichgewicht

Ratgeber Gesundheit | Im Laufe des Lebens verarbeitet unser Darm Nahrung im Gewicht eines Buckelwals und mehr als 50.000 Liter Flüssigkeit – umgerechnet etwa der Inhalt eines Schwimmbades. Um seiner wichtigen Tätigkeit nachzugehen, benötigt unser Verdauungssystem jedoch Unterstützung. „Ein gesundes Darmfundament steht dabei auf fünf Pfeilern: ballaststoffreiche Nahrung, Bewegung, Flüssigkeitsaufnahme, Aufnahme von Hefepilz- und Bakterienkulturen und das Verhalten beim Toilettengang“, erklärt Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe von der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover und Vorsitzender des Berufsverbands Qualifizierter Medizinischer Sachverständiger Deutschlands.

Ratgeber Gesundheit | Reizdarmsyndrom

Nützlicher Ballast … In Vollkornprodukten sowie Obst und Gemüse enthaltene Ballaststoffe regen die Darmbewegung an und dienen der Darmschleimhaut als wichtige Nährstoffe. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollte die tägliche Zufuhr bei 30 Gramm liegen. Mit drei Scheiben Vollkornbrot, zwei Scheiben Weizenmischbrot, zwei bis drei Kartoffeln sowie zwei Möhren und einer Apfelsine ist die empfohlene Tagesration bereits erreicht. Wer täglich einen Apfel isst, hilft dem Darm außerdem, geschädigte Zellen zu reparieren.

Ratgeber Gesundheit | Gesunde Darmflora

Spazieren ja, Sport nein! … Nach einer reichhaltigen Mahlzeit sammelt sich Säure im Magen und mehr Blut in den umliegenden Gefäßen. Die Verdauungsprozesse laufen auf Hochtouren. Maßvolle Bewegung wie ein Spaziergang unterstützt die Darmaktivität nun sanft. Aber: Mit anstrengenderen sportlichen Aktivitäten wie Jogging, Radfahren oder Schwimmen besser zwei Stunden warten, um die Verdauung nicht zu stören und Seitenstechen zu vermeiden. Damit es nach einem üppigen Gericht nicht zu Sodbrennen kommt, idealerweise frühestens drei bis vier Stunden später hinlegen – denn in waagerechter Position fließt die Magensäure schneller zurück in die Speiseröhre.

Ratgeber Gesundheit
Darmtransport im Fluss … Sämtliche Vorgänge unseres Organismus benötigen Flüssigkeit. Durch Getränke oder Lebensmittel gelangt sie über Speiseröhre, Magen und Dünndarm in den Dickdarm, der sie dem Nahrungsgemisch schließlich entzieht und in den Rest des Körpers abgibt. „Bis zu 1,5 Liter passieren so Tag für Tag die Dickdarmwand und lassen den verbleibenden Darminhalt um das Fünffache reduziert zurück“, beschreibt Prof. Hillejan. Bei täglicher Flüssigkeitszufuhr von bis zu zwei Litern verbleibt nach diesem Prozess noch genügend Wasser in dem geschrumpften Lebensmittelbrei, sodass ihn die Darmmuskulatur problemlos bis zum Enddarm transportieren kann. Trinken wir weniger als einen Liter pro Tag, entzieht der Körper dem im Darm verweilenden Nahrungsrest zu viel Flüssigkeit, der durch seine nun harte Konsistenz ins Stocken gerät. Verstopfung ist die Folge.

Ratgeber Gesundheit | FigurKur. Natürlich entgiften

Bakterienzugang der anderen Art … Ein gesundes Darmmilieu weist Milliarden von nutzbringenden Mikroorganismen auf, die unsere Verdauung und unsere Immunabwehr unterstützen. Bestimmte Lebensmittel helfen, dieses aufrechtzuerhalten und unser Verdauungssystem mit weiteren Hefepilz- und Bakterienkulturen zu versorgen. Dazu zählen etwa milchsäurehaltige Produkte wie Joghurt, Kefir oder Sauerkraut, die am besten täglich auf dem Speiseplan stehen.

Das Buch   Giulia Enders: Darm mit Charme   Kostenlose Lieferung !

Toilettengang leicht gemacht … Irgendwann im Laufe des Tages meldet sich unser Darm meistens zu Wort. Nicht selten in unpassenden Situationen, in denen die Zeit fehlt. Um das Geschäft möglichst schnell hinter sich zu bringen, fangen die meisten Menschen an, beim Toilettengang zu pressen. Mit unangenehmen Folgen: „Starkes Pressen und Anspannen des Bauches übt Druck auf den Darm aus“, erklärt Prof. Hillejan. „Das am Enddarm sitzende Gefäßpolster, auch Hämorrhoiden genannt, will diesen ausgleichen und vergrößert sich so allmählich – verbunden mit vermehrt auftretendem Brennen und Juckreiz.“ Tipp: Wer sich auf der Toilette tief nach vorn beugt, entspannt den Darm umschließenden Muskel und erleichtert den Stuhltransport erheblich.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

 

Ratgeber Gesundheit | Die Heilkraft ätherischer Öle

Ratgeber Gesundheit | Rund drei Mal pro Jahr erwischt uns eine Erkältung und über 103 Millionen Packungen aus dem Arzneimittelsegment für Atemwegserkrankungen wurden allein im vergangenen Jahr in den deutschen Apotheken verkauft. Eine wichtige Rolle spielen dabei pflanzliche Schleimlöser auf Basis ätherischer Öle, die eine Erkältung schnell zum Abklingen bringen und Komplikationen vorbeugen können.

Ätherische Öle: Heilmittel mit langer Tradition

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ätherischer Öle sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Natürlicherweise kommen sie in bestimmten Pflanzen bzw. Pflanzenteilen vor und werden meist durch Destillationsverfahren, bei Zitrusfrüchten durch Kaltpressung gewonnen.

Raus aus dem Hamsterrad. Ausstieg aus der Stressfalle

Ratgeber-Gesundheit-Hausmittel

Ratgeber Gesundheit … Natürlich entgiften

Allen ätherischen Ölen gemeinsam ist ein intensiver Geruch und Geschmack, in ihren Charakteristika und Wirkweisen variieren sie jedoch sehr stark. Zitrusöle weisen beispielsweise oft entzündungshemmende Eigenschaften auf und ihr Duft wirkt stimmungsaufhellend, weshalb sie sich in der Aromatherapie oder in Kosmetika großer Beliebtheit erfreuen. Teebaumöl fördert bei äußerlicher Anwendung die Wundheilung und desinfiziert. Reines Eukalyptusöl wird dank seiner antiseptischen Eigenschaften beispielsweise gegen Muskelschmerzen oder Hauterkrankungen eingesetzt.

Eine besondere Bedeutung kommt ätherischem Eukalyptusöl auch bei der Therapie von Atemwegserkankungen zu. Es wirkt schleimlösend und antibakteriell und hat sich daher sowohl bei Infekten der unteren als auch der oberen Atemwege als traditionelles Heilmittel etabliert. (openPR)

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

 

Ratgeber Gesundheit | Gute Cholesterinwerte

Ratgeber GesundheitFür einen gesunden Lebensstil sollten Sie etwa drei Mal pro Woche Sport machen. 30 Minuten reichen aus. Als Einsteiger wählen Sie am besten eine Sportart, die nicht zu anstrengend ist. Schwimmen, Radfahren, Joggen oder Wandern sind ideal. Das gute HDL steigt dabei an und das schlechte Cholesterin wird abgebaut. Auch im Alltag können Sie schlechten Werten vorbeugen. Nach einer Weile verbessern sich Ihre Werte automatisch und Sie werden richtig Lust verspüren, diese Tätigkeiten auszuführen. Es dauert in der Regel nur ein paar Wochen, bis Sie diese Lust verspüren, die Glückshormone lassen grüßen.

Ratgeber Gesundheit | Die Cholesterin-Lüge

Ratgeber Gesundheit

Raus aus dem Hamsterrad. Ausstieg aus der Stressfalle

Entspannung für gute Cholesterinwerte

Neben den vielen Sportarten und Stress in der Arbeit dürfen Sie sich ruhig ein paar Entspannungseinheiten gönnen. Yoga, Sauna oder bei Entspannungsmusik einschlafen bringen eine Menge. Gönnen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Entspannung, auch, wenn es nur 10 Minuten sind.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness

 

 

Ratgeber Gesundheit | Cholesterinsenker sinnlos

Ratgeber Gesundheit | Endgültig und ein für alle Mal bewiesen. Im British Medical Journal. Die Arbeit liegt mir deshalb so am Herzen, weil sie ganz anders vorgeht. Hier werden keine Fragebögen verteilt, hier werden keine Tabletten präsentiert, sondern hier werden längst dokumentierte Fakten gesammelt und kritisch durchgesehen. Das Wort heißt kritisch.

Die Idee dahinter: Lügen durch Weglassen. Bewährtes Prinzip auch in der Medizin. Na, dann mal los: Ziel dieser Arbeit war es herauszufinden, ob Absenken von Cholesterin die koronare Herzkrankheit verhindert, oder ob das Ganze darauf beruht, dass man einfach nur die positiven Studien zitiert. Und die negativen Studien verschweigt. Genauso war das:

Weiter lesen auf strunz.com

strunz-ratgeber-gesundheit

 Ratgeber Gesundheit … 400 Euro im Monat dazu verdienen

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

 

Ratgeber Gesundheit | Alltag für den Rücken

Ratgeber Gesundheit |  Einseitige Belastungen in Job und Freizeit sowie Bewegungsmangel wirken Tag für Tag negativ auf unseren Rücken und stören das empfindliche Zusammenspiel von Muskeln, Bändern und Knochen. Unsere moderne Lebensweise ist geprägt von sitzenden Tätigkeiten und weicht damit vom natürlichen aufrechten Gang und der federnden Bewegung des Menschen ab. „Dabei können bereits einfache Verhaltensänderungen im Alltag viel bewirken und das Rückgrat entlasten“, betont Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde und Wirbelsäulenspezialist aus München.

Wie Sie ab nächsten Monat ihr FitnessStudio kostenlos nutzen

Ratgeber-Gesundheit

Richtig stehen und heben … Ob beim Einkauf, im Garten oder Haushalt: In vielen Situationen zählt ein aufrechter Stand zu den wichtigsten Voraussetzungen für einen gesunden Rücken. Schleichen sich Fehlhaltungen ein, machen Verspannungen und Schmerzen Betroffenen das Leben schwer. „Um beispielsweise in der Küche eine gebückte Haltung zu vermeiden, sollte eine optimale Anpassung von Arbeitsfläche, Spülbecken und Elektrogeräten an die Körpergröße erfolgen“, rät Dr. Schneiderhan. Gleiches gilt für das Bügelbrett: Hier empfehlen Ärzte, die Höhe so einzustellen, dass zwischen Ellenbogen und Brett rund 15 Zentimeter Abstand liegen. Beim Staubsaugen oder Wischen erleichtern individuell einstellbare Griffhöhen rückenschonendes Arbeiten mit geradem Rücken. Um schwere Gegenstände wie Blumenkübel, Getränkekisten oder Wäschekörbe anzuheben, leicht in die Hocke gehen und unter Zuhilfenahme der Oberschenkelmuskulatur nach oben heben. Dabei Hohlkreuz oder Rundrücken vermeiden. Große Einkäufe besser auf zwei Tragetaschen verteilen als einseitig mit einer Hand zu tragen.

Leben wo man will & Arbeiten wann man will

Richtig sitzen und bewegen … Langes Sitzen im Büro, zu Hause oder auf Reisen beansprucht vor allem die Hals- und Lendenwirbelsäule enorm. Wer auch in diesen Situationen so viel wie möglich in Bewegung bleibt, beugt Beschwerden am wirksamsten vor. „Eine leicht zurückgelehnte Haltung mit nach vorn gekipptem Becken bildet zunächst die ideale Position“, erklärt Dr. Schneiderhan. „Dabei mit dem Gesäß ganz an die Lehne heranrücken. Ober- und Unterschenkel bilden ungefähr einen Winkel von 135 Grad.“ Doch stundenlang in dieser Haltung zu verweilen, schadet dem Rücken mehr, als das es nutzt. „Besser dynamisch sitzen“, ergänzt der Wirbelsäulenexperte. „Das heißt, öfter mal die Sitzposition wechseln und zwischendurch ruhig mal in den Stuhl lümmeln.“ Auf diese Weise lassen sich Muskeln und Bandscheiben lockern und aktivieren. Zudem ziehen viele Menschen in langen Sitzphasen unbewusst die Schultern hoch. Zur Entlastung in neutraler Position belassen, hin und wieder kreisen und ein wenig nach hinten ziehen. Beim Sitzen auf längeren Reisen gilt es, Pausen unbedingt für kleine Spaziergänge zu nutzen, um die Wirbelsäule zu entlasten. In Bahn oder Flieger helfen bereits ein paar Schritte auf dem Gang.

Die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich

Richtig liegen und aufstehen … Ein gesunder Schlaf zählt ebenso wie Essen oder Trinken zu den lebenswichtigen Aufgaben, die unseren Körper gesund und leistungsfähig halten. Auch die Wirbelsäule benötigt die liegende Ruhephase, um sich von den Belastungen des Tages zu erholen. Dabei spielt die Wahl der richtigen Matratze eine wichtige Rolle, damit diese den Rücken optimal stützt und die Bandscheiben entlastet. „Den Härtegrad der Matratzen sowie der Lattenroste gilt es in Ehebetten individuell an Körpergröße und -gewicht beider Partner anzupassen“, sagt Dr. Schneiderhan.

Was ist Dir wirklich wichtig im Leben

„Idealerweise sinken die Schultern leicht ein, sodass die Wirbelsäule eine gerade Linie bildet.“ Beim Aufstehen am besten immer von der Rückenlage auf die Seite in Richtung Bettkante drehen, die Beine auf den Boden stellen und den Oberkörper langsam aufrichten. Anschließendes Dehnen und Strecken hilft zusätzlich, müde Glieder, Muskeln und Bänder auf den Tag vorzubereiten. Für diejenigen, die bereits unter Rückenbeschwerden leiden, empfiehlt es sich, die speziellen Bedürfnisse mit dem Hausarzt oder Orthopäden zu besprechen.

Ratgeber Gesundheit

Gefällt mir  |  Gratis für Dich   |   ichdirdumir   |   Abnehmen   |   Entgiften

Gesundheit-Kundenmagazin-Wellness