Ratgeber Gesundheit | Chirotherapie. Heilen mit den Händen

Ratgeber Gesundheit |  Viele Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates müssen nicht medikamentös oder operativ beseitigt werden. Oftmals reicht ein Kurieren “von außen”, indem an den entsprechenden Stellen biomechanische Impulse hervorgebracht werden.

Die Abgrenzung zwischen den Chirotherapie, Chiropraktik und Osteopathie ist dabei oftmals nicht ganz einfach. Neben vielen Gemeinsamkeiten sind die Grifftechniker der Chirotherapeuten sanfter als die Griffe der Chiropraktiker. Chirotherapeuten agieren mit schnellen und energiereichen Impulsen und bewegen dabei betroffene Gelenke und Gewebe nur wenig. Die Osteopathie geht sogar noch weiter und soll auch Linderung bringen, wenn bestimmte Organe wie Nieren oder Leber nicht mehr funktionieren. Allerdings hat die Chirotherapie im Vergleich zur Osteopathie und Chiropraktik ein entscheidendes Qualitätsmerkmal: Sie darf nämlich nur von Ärzten durchgeführt werden.

Gratis Download  | Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht


Chirotherapeutische Griffe greifen in die Schmerzweiterleitung und -verarbeitung ein. Durch die Impulse wird die Schmerzverarbeitung kurzfristig ausgesetzt und es kommt ähnlich wie bei einem abgestürzten Computer zum Neustart des Systems. Ist ein Gelenk blockiert, hat dies viele Folgen wie beispielsweise verhärtete Muskeln. Mit den Händen übt der Chirotherapeut Druck auf Knochen und Muskeln aus. Es kommt zur Impulsübertragung auf das betroffene Gelenk, welches dadurch minimal bewegt wird. Die Bewegung des Gelenks geschieht dabei nur in die freie und nicht in die blockierte Richtung. Zur Orientierung dienen nicht nur schmerzhafte, verhärtete Muskeln, sondern auch verschiedene Referenzpunkte am gesamten Körper.

Keine Rückenschmerzen bei langem Sitzen

Eine gute Diagnostik ist wie immer Ausgangspunkt eines entsprechenden Behandlungserfolges. Deshalb können auch Röntgen- oder Computertomografie-Aufnahmen notwendig sein.

“Nie wieder Rückenschmerzen” Kostenlos bestellen bei Ratgeber Gesundheit

Ratgeber-Gesundheit-BuchDer menschliche Körper ist ein komplexes Gebilde. So kann es auch im Bewegungs- und Stützapparat zu Verkettungen kommen. Die Schmerzen entstehen also nicht dort, wo sie vom Patienten zu spüren sind, sondern sind die Konsequenz eines anderen Gesundheitsproblems. “So kann ein gereiztes Wadenbeinknöpfchen zu Beschwerden an der Wirbelsäule führen oder Betroffene spüren in solchen Fällen Schmerzen in der Ferse”, erläutert Bartholomäus Gabrys, Facharzt für Orthopädie in Berlin-Kreuzberg.

Solche Verkettungen können mittels Chirotherapie gut behandelt werden. Gute Chirotherapeuten entdecken solche Verkettungen und der Patient hat schnell ein Erfolgserlebnis. Sind nämlich die Zusammenhänge nicht aufgedeckt, kommt es rasch wieder zu Beschwerden. Das Suche nach den Verknüpfungen/Verkettungen ist gerade bei hartnäckigen Schmerzen notwendig oder wenn bisherige Behandlungsansätze nicht zum Erfolg führten.

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Schlafstörungen

Ratgeber Gesundheit |  Millionen Menschen leiden unter Schlafstörungen. Die Deutsche Gesundheitshilfe informiert über Ursachen und Folgen, die Funktion des Tag-Nacht-Rhythmus sowie die Bedeutung des Schlafhormons Melatonin.

Schlafstörungen sind weit verbreitet … Schlechter Schlaf hat erhebliche Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Millionen Menschen sind mal mehr, mal weniger stark betroffen.

Bereits jeder zweite Erwachsene kennt das Problem aus leidvoller Erfahrung: Stundenlang wach liegen, grübeln, sich von einer Seite auf die andere drehen, aufstehen, umhergehen und wieder hinlegen. Die Folgen reichen von Unwohlsein über Fehler am Arbeitsplatz bis hin zu ernsthaften Erkrankungen bei chronischem Schlafmangel.


Handgemachte Naturkosmetik … Franchise von zu Hause. Jetzt kostenlos starten

Ratgeber Gesundheit

Auf die Schlafqualität kommt es an … Nicht wenige Betroffene haben nur den Wunsch, ausreichend lange schlafen zu können. Für einen gesunden Schlaf kommt es aber nicht auf die Schlafdauer, sondern auf die Qualität des Schlafs an.

Die Wissenschaft spricht hierbei von der Schlafarchitektur und meint damit verschiedene ausgewogene Schlafphasen mit unterschiedlicher Schlaftiefe. Fehlen bestimmte Phasen oder sind diese zu kurz, fühlt man sich am nächsten Morgen noch müde und erschöpft. Dies auch, wenn man insgesamt mehrere Stunden geschlafen hat.

Stress und innere Unruhe

Gestörter Tag-Nacht-Rhythmus … Die Ursachen für schlechten Schlaf sind vielfältig. Häufig ist ein durch äußere Einflüsse gestörter Tag-Nacht-Rhythmus verantwortlich. Schlafen und Wachsein unterliegen einer zeitlichen Regelmäßigkeit (Chronobiologie). Dieser Rhythmus wird durch die Innere Uhr des menschlichen Körpers und das Tageslicht gesteuert.

Eine wichtige Funktion übernimmt dabei der körpereigene Botenstoff Melatonin. Das Schlafhormon signalisiert dem Körper, dass es Abend ist und stellt die Funktionen auf Nachtruhe ein.

Melatonin als Schlafhormon … Melatonin wird von der Medizin auch als Schlüsselhormon des Schlaf-Wach-Rhythmus angesehen. Dieser körpereigene Botenstoff wird im Gehirn gebildet und bei Dunkelheit ausgeschüttet.

Endlich entspannt einschlafen

Melatonin ist nicht nur ein Taktgeber für die Innere Uhr des Menschen. Es ist auch wichtig für die verschiedenen Schlafphasen, die Schlaftiefe und die Träume. Ist der Melatoninspiegel zu niedrig, führt dies oft zu Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen.

In der neuen Broschüre ‘Schlafstörungen’ erfahren Patienten, welcher Zusammenhang zwischen Schlafproblemen und dem Tag-Nacht-Rhythmus besteht und welche Rolle das Hormon Melatonin für einen gesunden und erholsamen Schlaf spielt.

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Fit in den Frühling

Ratgeber Gesundheit |  Langsam bewegt sich der Winter auf sein Ende zu, und damit steht der Frühling vor der Tür. Doch für so manchen Menschen mag dieser Frühling etwas zu schnell kommen: Sei es, weil die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel mit den Feiern und Familientreffen so genussvoll waren, dass Gewicht und Körperfettanteil im neuen Jahr etwas höher sind als gewohnt; sei es, weil der Sport aufgrund der kurzen Tagen und des trotz allem ungemütlichen Wetters etwas zu kurz gekommen ist; oder sei es, weil das gesamte vergangene Jahr im allgemeinen unter keinem besonders guten sportlichen Stern gestanden hat.

Ratgeber Gesundheit | Partnerprogramm Naturkosmetik

Ratgeber-Gesundheit

„Jetzt ist es an der Zeit, sich zügig um seine körperliche Verfassung und damit auch um sein Aussehen zu kümmern“, sagt Dr. Sebastian Pleuse, als Humanmediziner Medizin- und Gesundheitsexperte bei Natura Vitalis, einem der führenden Produzenten für naturheilkundliche Produkte. „Vor allem die sportliche Betätigung steht nun im Vordergrund. Denn Bewegung und Aktivität sind das A und O für jeden, der fit werden und seinem Körper etwas Gutes tun will“, erläutert Sebastian Pleuse, der die Produkte des Essener Unternehmens auch vor der Kamera präsentiert.


Ratgeber Gesundheit verschenkt Badepralinen im Set zum testen…


Der Experte hat einige Tipps für die parat, die nach dem Winter wieder mit dem Sport starten wollen. „Ein Check-up beim Arzt kann nicht schaden. Dies empfiehlt sich vor allem für Ältere, nützt aber durchaus auch jungen Menschen.“ Wichtig sei vor allem, dass sich niemand überlaste. Die meisten überschätzten am Anfang ihren Fitnesszustand. Sie meinten, sie könnten sofort wieder mit der Intensität Sport treiben, mit der sie im Herbst aufgehört hätten. Das aber sei falsch, betont Pleuse, denn wenn der Körper nicht gefordert werde, baue er Muskelmasse ab und fahre seinen Stoffwechsel herunter. „Daher sollte man nicht auf die Uhr schauen und Kilometern nachjagen, sondern locker anfangen und sich einfach vornehmen, wieder fitter zu werden.“

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Gesund Heizen

Ratgeber Gesundheit |  Der vergangene Sommer hat es gezeigt: Die Heizperiode richtet sich nicht immer nach dem Kalender. Regnerische Tage und kühle Abende haben so manchen Hausbesitzer überlegen lassen, die Heizung anzustellen. Wäre da nicht die Befürchtung, dass die Kosten ins Unermessliche steigen. Meistens lohnt sich der ganztägige Betrieb der Zentralheizung jedoch aufgrund der relativ milden Tagestemperaturen nicht. In derartigen Fällen bietet sich als Alternative ein Kamin- oder Kachelofen an.


 Ich bin wetterfühlig … gibt es so etwas überhaupt?


Gesund Heizen in der Übergangszeit

Je nach Holzart unterscheidet sich der Heizwert von Brennholz. Dieser bezieht sich auf die Menge an Wärmeenergie, die bei der Verbrennung im Kaminofen gewonnen wird. Die besten Werte haben Laubfesthölzer wie Buche, Eiche, Esche und Robinie. Bei diesen Holzarten liegt der Heizwert bei 2.100 kWh pro Raummeter. Gleich im Anschluss folgen Kastanie, Birke, Ulme und Ahorn mit einem Heizwert von 2.000 oder 1.900 kWh.

Gratis Download  | Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht
Ratgeber-Gesundheit

Auf einen Wert von 1.700 kWh kommen Douglasie, Kiefer und Lärche. Im mittleren bis unteren Bereich befinden sich Fichte, Erle, Tanne, Linde, Weide und Pappel. Übrigens… Am günstigsten ist Kaminholz, wenn Sie es selber schlagen oder sammeln. Wenden Sie sich hierfür an Ihr örtliches Forstamt. Sie dürfen dann in einem bestimmten Gebiet die vorher ausgemachte Menge Holz sammeln.

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Johanniskraut ist Arzneipflanze 2015

Ratgeber Gesundheit |  Schon die alten Germanen erkannten die Vielseitigkeit des Johanniskrautgewächses und verehrten dieses als Lichtbringer. Ausschlaggebend dafür sind die goldgelben Blüten, die als Symbol der Sonne gelten und das Gemüt erhellen. Bekannt für seine positiven Effekte auf das menschliche Nervensystem, wird dem Allrounder nicht nur bei leichter Depression besondere Wirkung nachgesagt. Linderung bringt die Heilpflanze auch bei nervöser Unruhe, Schlafstörungen und entsprechenden Symptomen in den Wechseljahren. „Einsatz findet das Präparat als Tablette, Tropfen, Tee oder Öl“, weiß Daniel Scheel, Geschäftsführer von medizinfuchs.de, dem führenden Medikamenten-Preisvergleich im Internet. Allerdings sollten Betroffene nicht zu sorglos mit der Einnahme umgehen, denn Johanniskraut kann den Abbau bestimmter Arzneien beschleunigen und somit unwirksam machen.

Sanfter Stimmungsaufheller aus der Natur

Volkstümlich auch Johannis- oder Herrgottsblut genannt, sind insbesondere drei Inhaltsstoffe für die Wirkung verantwortlich: Hyperforin, Flavonoide und Hypericin. Letzterem verdankt die Pflanze ihren eigentümlichen Namen, denn beim Zerreiben der Knospen tritt eine rote, blutähnliche Flüssigkeit aus. Hyperforin und Hypericin haben ähnliche Wirkungen wie klassische Antidepressiva. Sie erhöhen als Tablette oder Hartkapsel die Konzentration der Botenstoffe Dopamin, Serotonin und Noradrenalin, die das Gehirn als Glückshormone freisetzt. Zusätzlich hemmen Hypericin und Flavonoide den Abbau von Serotonin, welches die positive Grundstimmung weiter verstärkt.


Ratgeber Gesundheit RentenCheck | Jeden Monat 57,28 Euro mehr Rente !


Regelmäßig angewendet, reguliert Johanniskraut den Nervenstoffwechsel und stellt das Gleichgewicht der Botenstoffe wieder her. Allerdings setzt die Wirkung frühestens nach zwei bis drei Wochen ein. „In manchen Fällen berichten Betroffene erst nach vier bis sechs Monaten von nachhaltigen Erfolgen“, erklärt Daniel Scheel. Daneben soll die Einnahme den gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus unterstützen, indem die Wirkstoffe das schlaffördernde Hormon Melatonin freisetzen und wieder eine gesunde Balance herstellen. Äußerlich findet der Tausendsassa als Öl Anwendung. Das sogenannte Rotöl hemmt Entzündungen und fördert die Wundheilung. Auf der Haut wirkt es beruhigend, was vor allem Menschen mit Neurodermitis zugutekommt.

Gratis Download  | Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht

So vielfältig und positiv die Eigenschaften des Johanniskrauts auch sind, zeigen hochdosierte Präparate erhebliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln. Davon ausgenommen: niedrig dosierte Tees und Öle. Ab 600 Milligramm pro Tag kann es zu einem wesentlichen Abbau bestimmter Arzneien kommen, wodurch ihr eigentlicher Wirkstoff geschwächt wird. Hierunter fallen insbesondere die hormonelle Verhütung, bestimmte Herzmedikamente und Blutgerinnungshemmer. Andersherum verstärken die Inhaltsstoffe auch bestimmte Arzneien wie Antidepressiva oder Narkosemittel.


Zum Preisvergleich …  Johanniskraut aus der Apotheke


„Wer also Johanniskraut zur Behandlung leichter Depressionen oder anderer Beschwerden nehmen möchte, sollte dies mit dem Arzt oder Apotheker abklären, um Wechselwirkungen auszuschließen“, betont Daniel Scheel abschließend.

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Zucker. Süß und gefährlich

Ratgeber Gesundheit |  Das Schlaraffenland hat Schattenseiten …

Und die bekommen auch immer mehr Deutsche zu spüren: Innerhalb weniger Jahre ist der Zucker-Konsum in Deutschland explodiert. Inzwischen vertilgt jeder von uns über 43 Kilogramm Zucker pro Kopf und Jahr. Es gibt kaum eine Chance, dem Zucker zu entgehen. Er verbirgt sich nicht nur in Süßigkeiten, sondern vor allem dort, wo wir ihn nicht vermuten: in Wurst oder Käse, in Knabbereien und Fertigsalaten. Und er trägt viele Namen: Glukose, Dextrose, Fructose, Maltosesirup.


Ratgeber Gesundheit sucht Sie als  Fotomodel  oder schreibend als  Freier Autor



Gratis Download  | Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht


Zucker macht süchtig … Die Symptome des starken Verlangens nach etwas Süßem lassen sich durchaus mit anderen Sucht­erkrankungen vergleichen: starkes Verlangen, mangelnde Selbstkontrolle und der Bedarf immer größerer Mengen.

Zucker. Der heimliche Killer  Der Mensch ist von Haus aus auf Süßes programmiert. Die wirkliche Gier auf Zucker wird jedoch dadurch ausgelöst, dass Zucker im Gehirn das Belohnungssystem aktiviert und über die Ausschüttung von Dopamin den süßen Geschmack als positiv speichert. Ein suchtähnliches Verhalten ist die Folge.

Zucker. Der heimliche Killer

Buch sofort lieferbarbar unter Ratgeber Gesundheit Bücher

Zucker. Der heimliche Killer: Wie wir uns schützen, ohne auf Süßes zu verzichten.

Gefällt mir                            Magazin lesen                            FigurKur


© Ratgeber Gesundheit.Im folgenden Suchfeld kannst Du gezielt nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Fitness suchen …

Ratgeber Gesundheit | Intolerant bei Pasta und Co.

Ratgeber Gesundheit | Wenn nach dem Essen häufiger der Bauch schmerzt oder ein starkes Unwohlsein auftritt, liegt es nicht zwangsläufig an einem schlicht zu großen Appetit. Besonders in Verbindung mit weiteren Symptomen wie Durchfall kommt dann eine Lebensmittelunverträglichkeit als Auslöser in Betracht. „Generell lassen sich verschiedene Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln beziehungsweise Inhaltsstoffen unterscheiden“, erklärt Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe von der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover und Vorsitzender des Berufsverbands Qualifizierter Medizinischer Sachverständiger Deutschlands. „Zu den bekanntesten Substanzen, die bei Betroffenen Krankheitszeichen hervorrufen, gehören Laktose, Fruktose und Gluten.“ Abhilfe schafft meist nur ein Verzicht auf Lebensmittel mit entsprechenden Inhaltsstoffen.

Aktuelles Magazin lesen          Webseite weiterempfehlen          Bücher zum Thema

Ratgeber Gesundheit

 

Ratgeber Gesundheit       Ratgeber Gesundheit auf facebook       Aktuelles Magazin

Lebensmittelallergien unterscheiden sich in einem wichtigen Punkt von Nahrungsmittelintoleranzen. Bei Allergien, etwa gegenüber Nüssen, reagiert der gesamte Körper ähnlich wie bei einem grippalen Infekt: Er aktiviert das Immunsystem. Dadurch kommt es zur Bildung von Antikörpern und es können Krankheitssymptome wie Brechreiz, Schnupfen oder gerötete Augen auftreten. „Bei Intoleranzen hingegen fehlt dem Körper ein Enzym zum Abbau eines bestimmten Stoffs“, weiß der Spezialist für Enddarmerkrankungen Prof. Hillejan. „Beispielsweise enthält Milch Laktose, eine Zuckerart, die erst durch das Enzym Laktase vom Körper aufgespalten und weiterverarbeitet wird.“ Betroffene bemerken nach dem Genuss von Milchprodukten Übelkeit, die häufig in Bauchschmerzen und Durchfall endet. „Zur Diagnosestellung eignet sich ein sogenannter Atemtest“, erläutert Prof. Hillejan. „Außerdem hilft es, über einen Zeitraum von etwa einem Monat ein Tagebuch zu führen und genau festzuhalten, wann und nach welchen Mahlzeiten Beschwerden auftreten.“ Dies bietet dem Experten einen ersten Anhaltspunkt, welche Nahrung zu Unverträglichkeiten führt. Vergleichbar mit Milchzucker verhält es sich auch bei Fruktose. Hierbei handelt es sich um Fruchtzucker, der unter anderem in Obst und Gemüse vorkommt. Sofern die Vermutung besteht, dass eine Fruktoseintoleranz vorliegt, reicht es, zwei bis drei Wochen auf Zucker oder auch Säfte zu verzichten. Verschwinden die Symptome, liegt die Ursache oft auf der Hand.

Magazin. Ratgeber Gesundheit

Aktuelles Magazin    Ratgeber Gesundheit facebook     Freier Autor werden      Home

Bücher Gesundheit | Der 4-Stunden-Körper. Timothy Ferriss

Ratgeber Gesundheit | „Wer meint, mit diesem Buch nur ein anderes, neues Diätbuch zu erwerben, der irrt gewaltig.“, ließ M. Lehmann-Pape verlauten, ein begeisterter Leser des interessanten und hilfreichen Buches „Der 4-Stunden-Körper“. Schließlich betrachtet Ferris auf den immerhin knapp 600 Seiten seines erfolgreichen Buches tatsächlich fast jeden nur denkbaren Aspekt des körperlichen Befindens. Der Autor Ferris geht sogar noch einen Schritt weiter und spricht davon, die bekannten Glaubenssätze von Millionen Diätessen, Bodybuildern und Trainingsfreaks alt aussehen zu lassen.

Lernen Sie, welche minimalen Maßnahmen ein Maximum an Ergebnissen bringen – durch präzise Informationen über die Funktionsweise unseres Körpers und praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen!

Aktuelles Magazin lesen          Webseite weiterempfehlen          Bücher zum Thema


Der 4-Stunden-Körper - Timothy Ferriss


 

Der 4-Stunden-Körper ist kein weiteres Buch über Abnehmen, sondern das umfassende Aufbau- und Verschönerungsprogramm für Ihren Körper. Ideal für alle, die wenig Zeit haben, aber viel erreichen wollen – und auf wen trifft das nicht zu?
Aus dem Inhalt:

  • Wie Sie zehn Kilo in 30 Tagen ohne Sport abnehmen
  • Wie Sie Fressorgien (z. B. zu Weihnachten) überstehen, ohne Fett anzusetzen
  • Wie Sie Ihren Fettabbau um 300 Prozent steigern, mit ein paar Eisbeuteln
  • Wie Timothy 15 Kilo Muskelmasse in 28 Tagen aufbaute, ohne Steroide und mit nur vier Stunden Training
  • Wie Sie sich mit zwei Stunden Schlaf täglich vollständig ausgeruht fühlen
  • Wie Frauen zu einem 15-Minuten-Orgasmus kommen
  • Wie Männer ihren Testosteronspiegel um den Faktor drei erhöhen und die Spermienzahl verdoppeln
  • Wie Sie vom fünf-km-Läufer zum 50-km-Läufer werden, in zwölf Wochen
  • Wie Sie beim Bankdrücken 45 Kilo mehr schaffen.

Buch sofort lieferbarbar unter Ratgeber Gesundheit Bücher …
Der 4-Stunden-Körper:  Mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen

Ratgeber Gesundheit Bücher

Gefällt mir   Autor werden    Ratgeber Gesundheit     Aktuelles     Ratgeber Krankenkasse

 

Ratgeber Gesundheit | Stress und innere Unruhe

Ratgeber Gesundheit |  Familie, Job und Freizeit – drei wichtige Pfeiler, auf die sich viele Menschen stützen. Läuft etwas schief, fällt weg oder kommt zu kurz, bricht gewissermaßen ein Krieg der biochemischen Botenstoffe aus. In stressigen Zeiten schütten Betroffene vermehrt das körpereigene Hormon Cortisol aus, welches den Gemütszustand nachhaltig beeinflusst. Jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Balance wiederzufinden. Neben gezielten Entspannungstechniken und sportlichen Betätigungen unterstützen viele Betroffene den Erholungsprozess mit homöopathischen Mitteln und greifen auf die Kraft der Natur zurück. „Heilpflanzen können dabei helfen, Wut, Ärger und Hektik des Alltags sanft zu regulieren“, berichtet Moritz Müller-Dombois, Geschäftsführer von medizinfuchs.de, führender Medikamenten-Preisvergleich im Internet.

Aktuelles Magazin lesen          Webseite weiterempfehlen          Bücher zum Thema

Ratgeber Gesundheit Stress



Gourmesso_Maschine_728x90.jpg

Leider gibt es keinen Königsweg bei Stress. „Doch bestimmte Heilpflanzen können den entspannenden Prozess positiv beeinflussen“, erklärt Moritz Müller-Dombois und weiß: „Klassiker wie Baldrian helfen zur allgemeinen Beruhigung. Sie fördern den Schlaf, machen aber tagsüber nicht müde. Ideal für beruflich stark eingespannte Personen.“ Um aus dem Tal der schlechten Laune zu kommen, erfreuen sich Küchenschelle und Ignatiusbohne wachsender Beliebtheit. Zweites ist auch unter dem Beinamen „Mittel der Widersprüche“ bekannt und hilft in Form von Globuli, Tabletten oder Ampullen bei starken Stimmungsschwankungen. Hopfen, Melisse und Johanniskraut als Kapseln, Bäder oder Tees wirken harmonisierend. Letzteres Kraut neigt jedoch zu Wechselwirkungen mit einigen Medikamenten. Daher sollte vor der Einnahme Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Richtig eingesetzt, erzeugen homöopathische Arzneien jedoch keinerlei Nebenwirkungen und unterstützen auf natürliche Weise die körpereigenen Kräfte.

Ratgeber Krankenkasse: Der große Kassenvergleich



Neben der Einnahme natürlicher Hilfsmittel gilt es Stressquellen erfolgreich zu minimieren. Ansonsten führen Dauerbelastungen und der eigene Erwartungsdruck zu Kopfschmerzen, Konzentrations- und Schlafstörungen, Freudlosigkeit bis hin zu Depressionen und im schlimmsten Fall zum Burnout. Um diesen Belastungssymptomen vorzubeugen, helfen verschiedene Methoden: Meditation beispielsweise wirkt wie Balsam für die angespannte Seele, aber auch die Pflege von Hobbys und sozialen Kontakten bringt Stressgeplagte schnell wieder auf andere Gedanken. Manchmal minimiert auch ein klärendes Gespräch den Cortisolspiegel. Jeder vertraut dabei auf seine ganz eigenen Tricks: spontan entspannen, positive Selbstgespräche und sich die Ansicht angewöhnen, dass das Glas eher halb voll als halb leer ist.

Gefällt mir   Autor werden    Ratgeber Gesundheit     Aktuelles     Ratgeber Krankenkasse

Kundenmagazin Gesundheit Wellness

Ratgeber Gesundheit | Fettverbrennung steigern und abnehmen

Ratgeber Gesundheit | Zu den besten Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen und dadurch abzunehmen, gehört das richtige Fitnesstraining. Dieses sollte zum einen aus Krafttraining zum Muskelaufbau und dem Ankurbeln der Fettverbrennung und zum anderen aus Ausdauertraining zum Kalorienverbrennen bestehen. Experten zufolge kann der Stoffwechsel durch regelmäßiges Ausdauertraining wie etwa Laufen, Schwimmen oder Radfahren verbessert werden. Als Faustregel gilt: dreimal die Woche eine Stunde Sport hilft dabei, Fett zu verbrennen. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass nicht jede Sportart für jeden Menschen geeignet ist – sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber.

Aktuelles Magazin lesen          Webseite weiterempfehlen          Bücher zum Thema

ratgeber_gesundheit_5
Bedenken Sie auch, dass der Körper zuerst die Kohlenhydratreserven aufbraucht und erst mit zunehmender Trainingszeit der Anteil der Fettverbrennung steigt. Daher sollten Sie lieber länger und dafür mit geringerer Intensität trainieren. Als besonders günstig zur Fettverbrennung und auch zum Herzkreislauftraining hat sich das oben beschriebene Intervalltraining herausgestellt, bei dem sich Kraft- und Ausdauertraining abwechseln.

Magazin. Ratgeber Gesundheit

Aktuelles Magazin    Ratgeber Gesundheit facebook     Freier Autor werden      Home